Veranstaltungen


Mi, 29.06.16
bis Fr, 30.09.16

Ländliches Leben im späten Mitte..

Ländliches Leben im späten Mittelalter

Anstelle der heutigen Siedlungen im Umfeld der Stadt Kon...

Anstelle der heutigen Siedlungen im Umfeld der Stadt Konstanz bestanden im Mittelalter vermutlich nur bäuerliche Weiler, die neben der Selbstversorgung auch für die Versorgung der Stadt Konstanz und des Bischofssitzes eine Rolle gespielt haben. Umgekehrt haben sie vom Austausch mit der Stadt profitiert. Die Ausstellung im Museum Rosenegg will diese Epoche ins Bewusstsein rücken und nachhaltig darstellen. Eintritt: 8 CHF pro Person. Die Ausstellung ist noch bis Ende 2017 im Museum Rosenegg zu sehen. Information und Kontakt: www.museumrosenegg.ch, Tel. +41 (0)71 672 81 51

Veranstaltungsort
Museum Rosenegg, Bärenstrasse 6
8280 Kreuzlingen, Schweiz    Kartenansicht

Mi, 29.06.16
bis Sa, 31.12.16

Same but different

Same but different

Ab 01.04.16   Ausgangspunkt der Installation von M...

Ab 01.04.16   Ausgangspunkt der Installation von Margit Bartl-Frank ist ihre Beobachtung der Machtverschiebung hin zu wirtschaftlichen Institutionen, Notenbanken und multinationalen Unternehmen. Sie fragt, ob solchen Multis heute mehr vertraut wird als Kirche oder Politik und ob Macht durch Abhängigkeit entsteht. Die Installation zeigt Papst-Kronen neben Zahlenreihen, wie man sie von der Börse kennt – „same but different“? Information & Kontakt: www.konstanzer-konzil.de info@konstanzer-konzil.de, Telefon +49 7531 363 27 0
Zielgruppe: Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien, Senioren

Veranstaltungsort
Schnetztor
78462 Konstanz

Eintrittspreis: Eintritt frei

Mi, 29.06.16
bis Fr, 30.09.16

Weibsbilder

Weibsbilder

Weibsbilder

Triptychen im Konstanzer Stadtraum Bereits im 15. J...

Triptychen im Konstanzer Stadtraum Bereits im 15. Jahrhundert hat es bemerkenswerte Frauenbiografien gegeben. Das Projekt Weibsbilder porträtiert sieben Frauen, die während der Konzilzeit in Europa gelebt haben und die es zu großem Einfluss brachten. Sie werden als Triptychen im Konstanzer Stadtraum dargestellt und erzählen Passanten ihre bewegte Lebensgeschichte. Die Weibsbilder erinnern damit nicht nur an Lebensläufe einzelner, sondern bringen den Betrachtern die Lebensumstände mittelalterlicher Frauen näher. Ein Projekt im Rahmen von „Designer für Gerechtigkeit“ von Daniela Borgogno und Fabienne Soller in Kooperation mit der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung und den Technischen Betrieben Konstanz.
Zielgruppe: Erwachsene

Veranstaltungsort
Innenstadt Konstanz
78462 Konstanz

Veranstalter
Konzilstadt Konstanz, Marktstätte 1
78462 Konstanz
Tel. +49(0)7531 363-27 0
E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

Eintrittspreis: Eintritt frei

Mi, 29.06.16
bis Mo, 31.10.16

KonzilsteLLen

KonzilsteLLen

KonzilsteLLen

Die „Konzilstellen“ führen an Originalschauplätze der Ko...

Die „Konzilstellen“ führen an Originalschauplätze der Konzilgeschichte in Konstanz. An zehn Stationen können Sie Geschichten und Orte des Konstanzer Konzils erleben und entdecken – und das nicht nur in Text und Bild: Ein Guckloch rückt das Münster in den Blick, ein Saiteninstrument lädt dazu ein, den Klang der Stadt mitzugestalten und wer möchte, kann als Erinnerung ein Bild von sich als Imperia machen lassen. Videos, die im Rahmen der Kinderakademie der Konzilstadt entstanden, vertiefen die Themen der Stelen für junge KonzilentdeckerInnen. Eine Ausstellung für alle, die sich grundlegend und kurzweilig, gezielt oder im Vorrübergehen über das Konstanzer Konzil informieren wollen. Flyer & Weblinks in Englisch, Französisch, Italienisch und Tschechisch begleiten die Ausstellung, die von zahlreichen ortsansässigen Unternehmen unterstützt wird.  

Weitere Informationen als PDF-Datei

Zielgruppe: Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien, Senioren

Veranstaltungsort
Konstanz Innenstadt
78462 Konstanz

Veranstalter
Konzilstadt Konstanz, Marktstätte 1
78462 Konstanz
Tel. +49(0)7531 363-27 0
E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

Eintrittspreis: Eintritt frei

Mi, 29.06.16
bis Sa, 14.01.17

Das Rheinrad

Das Rheinrad

Das Rheinrad

DAS RHEINRAD Licht, Schatten, Bewegung: Diese drei El...

DAS RHEINRAD Licht, Schatten, Bewegung: Diese drei Elemente bilden die Basis der Installation „Das Rheinrad“. Ein vom Künstler Ulrich Vogl entworfenes Speichenrad wird zur Wasserseite hin am Rheintorturm angebracht. Als Rad der Zeit läuft es unaufhörlich, 24 Stunden am Tag. Der Lichtkegel eines Scheinwerfers vom gegenüberliegenden Ufer trifft nachts auf das Räderwerk und verbindet wie einst die alte Brücke beide Ufer miteinander. Bewegte Schattenbilder werden durch die unaufhörliche Drehung des Rades erzeugt und verbinden die Gegenwart mit der Vergangenheit. Im Rahmen von Kunstfonds Konzil Information & Kontakt: www.ulrich-vogl.de
Zielgruppe: Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien, Senioren, Barrierefrei

Veranstaltungsort
Rheintorturm, Rheinsteig
78462 Konstanz    Kartenansicht

E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

Veranstalter
Konzilstadt Konstanz, Marktstätte 1
78462 Konstanz
Tel. +49(0)7531 363-27 0
E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

Eintrittspreis: Eintritt frei

Mi, 29.06.16, 10:00
bis Fr, 30.09.16

Hieronymus von Prag: Sonderausst..

Hieronymus von Prag: Sonderausstellung

Hieronymus von Prag: Sonderausstellung

Hieronymus von Prag: Sonderausstellung zum Lebensweg und...

Hieronymus von Prag: Sonderausstellung zum Lebensweg und zweiten Leben des böhmischen Gelehrten Hieronymus studierte an den Universitäten Prag und Oxford, war Lehrer und Magister an vier europäischen Universitäten und intensiv auf Reisen unterwegs. Als Mitstreiter des Reformkreises in Böhmen wurde er am 30. Mai 1416 als rückfälliger Ketzer beim Konstanzer Konzil zum Tod auf dem Scheiterhaufen verurteilt. Öffnungszeiten: Di – So, 10 – 17 Uhr Eintritt: frei, Führungen auf Anfrage, Gruppen bitte anmelden Veranstaltungsort: Hus-Haus, Hussenstraße 64, Konstanz Information: www.konstanz.de Telefon +49 7531 – 29042 hus-museum@t-online.de
Zielgruppe: Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien, Senioren

Veranstaltungsort
Hus-Museum, Hussenstraße 64
78462 Konstanz    Kartenansicht

Veranstalter
Hus-Museum, Hussenstraße 64
78462 Konstanz

Eintrittspreis: Eintritt frei

Mi, 29.06.16, 11:00
bis So, 02.10.16

Ausstellung "Kaspar und die vers..

Ausstellung "Kaspar und die verschwundene Riechkugel"

Ausstellung

Im Seemuseum werden die Originalillustrationen von Ralf ...

Im Seemuseum werden die Originalillustrationen von Ralf Staiger zum gleichnamigen Buch ausgestellt und anhand dieser mit teils auch neuen Texten von Chris Inken Soppa aufgezeigt, wie Kinder zu Konzilszeiten gelebt haben.   Die Ausstellung beginnt am Sonntag, 19.6.2016 mit einer kleinen Vernissage mit Lesung um 14 Uhr. Sie endet am Sonntag, 02.10.2016, wiederum mit einer Abschlussveranstaltung um 14 Uhr.  Eintritt: Erwachsene: CHF 8.- Ermässigt (Jugendliche ab 10 Jahren, Studierende, Pensionierte): CHF 5.- Familien (2 Erwachsene + 2 Kinder): CHF 15.-
Zielgruppe: Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien

Veranstaltungsort
Seemuseum Kreuzlingen, Seeweg 3
8280 Kreuzlingen , Schweiz    Kartenansicht

Eintrittspreis: 8 €

Mi, 29.06.16, 19:00
bis So, 24.07.16

Konzilfestspiele - Der Name der ..

Konzilfestspiele - Der Name der Rose

Konzilfestspiele - Der Name der Rose

Der Name der Rose nach Umberto Eco, in der Regie von He...

Der Name der Rose nach Umberto Eco, in der Regie von Herbert Olschok verwandelt den Konstanzer Münsterplatz in eine spektakuläre Bühne. Im Zentrum steht mit William von Baskerville ein englischer Franziskanermönch. Er soll in einer italienischen Abtei eine heikle politische Mission durchführen. Zusammen mit seinem jungen Adlatus Adson von Melk gerät er dabei in einen Strudel krimineller Ereignisse und rätselhafter Vorfälle. William, der lange Jahre im Dienste der heiligen Inquisition stand, will die Hintergründe aufklären. Dabei dringt er immer tiefer in ein geheimnisvolles Labyrinth vor, über das der blinde Seher Jorge von Burgos herrscht.   Nach Umberto Eco REGIE Herbert Olschok AUSSTATTUNG Alexander Martynow MUSIKALISCHE LEITUNG Andreas Kohl| DRAMATURGIE Laura Ellersdorfer   Preise Premieren 37 €,Vollpreise übrige Vorstellungen 35 €, Gruppen ab 20 Personen 10 % Ermäßigung, mit Behindertenausweis 30 €, Schüler, Azubis, Zivis, Bufdis, Studenten, die NICHT an der Uni Konstant eingeschrieben sind 15 €, Familienkarte (2 Erwachsene, 3 Kinder / Jugendliche) 99 €
Zielgruppe: Jugendliche, Erwachsene, Familien, Senioren

Veranstaltungsort
Münsterplatz
78462 Konstanz

Veranstalter
Theater Konstanz, Inselgasse 2-6
78462 Konstanz
Tel. 07531-900-150

Fr, 01.07.16, 14:00
bis Fr, 21.10.16

Zu Speis' und Trank im Mittelalter

Zu Speis' und Trank im Mittelalter

Was aß man während der Konzilsjahre in Konstanz? Wir beg...

Was aß man während der Konzilsjahre in Konstanz? Wir begeben uns auf Spurensuche: Festmähler und Armenspeisungen, Markttreiben und Plumpsklogruben. Beschreibungen, Abrechnungen, Preislisten, Bilder und Essensreste dienen uns als Informationsquellen. Und originale Bodensee-Kochrezepte aus dem 15. Jahrhundert. Denn davon gibt es überraschend viele! Highlights Fischmarkt Haus zum goldenen Schwert Jacob von Ulms Haus Unterer Hof Rezepte zum Nachkochen Vom 24. März bis 31. Oktober 2016 Jeden 1. und 3. Freitag im Monat um 14.00 Uhr Dauer: ca. 2h
Zielgruppe: Erwachsene, Senioren

Veranstaltungsort
Tourist Information Konstanz, Bahnhofplatz 43
78462 Konstanz    Kartenansicht
Tel. 07531 133 026

Veranstalter
Tourist Information Konstanz, Bahnhofplatz 43
78462 Konstanz
Tel. 07531 133 026


Eintrittspreis: 10 €

Fr, 01.07.16, 17:00
bis Fr, 21.10.16

Heiliger oder Ketzer? - Mit Jan ..

Heiliger oder Ketzer? - Mit Jan Hus auf Spurensuche

War Jan Hus ein hagerer Mann mit Vollbart oder eher stäm...

War Jan Hus ein hagerer Mann mit Vollbart oder eher stämmig und bartlos? Wohnte er wirklich in einem Haus in der Hussenstraße? Warum befindet sich in einem Hotel ein ehemaliger Kerker? Wieso ist auf dem Boden im Münster ein Fleck, den man nicht entfernen kann? Aus welchen Gründenwurde Hus wirklich hingerichtet? Was machte ihn so gefährlich? Hieronymus von Prag bringt ans Licht, was Wahrheit und was Legende ist. Highlights Inselhotel Münster Hussenstraße Von April bis Oktober freitags um 17.00 Uhr: 8. und 22. April, 6. und 20. Mai, 3. und 17. Juni, 1.,15. und 29. Juli, 12. und 26. August, 9. und 23. September, 7. und 21. Oktober 2016 Nur mit Voranmeldung unter 07531-133026 oder stadtfuehrung@konstanz-tourismus.de Dauer: ca. 2h
Zielgruppe: Erwachsene, Senioren

Veranstaltungsort
Tourist Information Konstanz, Bahnhofplatz 43
78462 Konstanz    Kartenansicht
Tel. 07531 133 026

Veranstalter
Tourist Information Konstanz, Bahnhofplatz 43
78462 Konstanz
Tel. 07531 133 026


Eintrittspreis: 12 €

Sa, 02.07.16, 14:30
bis Di, 20.09.16

Auf den Spuren des Konzils - Von..

Auf den Spuren des Konzils - Von Päpsten, Ketzern, Kurtisanen

Als der größte Kongress des Mittelalters zwischen 1414 u...

Als der größte Kongress des Mittelalters zwischen 1414 und 1418 in Konstanz tagte, galt die Stadt als Mittelpunkt des Abendlandes. Bis heute erinnern zahlreiche Monumente an diesen Höhepunkt des geistlichen und kulturellen Lebens am Bodensee. Der Rundgang zeigt bekannte und weniger bekannte Zeugen dieser Epoche wie etwa die Grabplatte des griechischen Philosophen Chrysoloras, Hussens Weg zum Scheiterhaufen oder einfach Orte, an denen es im wahrsten Sinne des Wortes stets „bunt“ zuging...   Highlights Konzil: Ort der einzigen Papstwahl nördlich der Alpen Imperia: Skulptur von Peter Lenk mit Papst und Kaiser/König Münster: ehemalige Bischofskirche des größten deutschsprachigen Bistum Hohes Haus: Wandmalereien aus der Zeit des Historismus   Termin: ganzjährig jeden 1. und 3. Dienstag im Monat und jeden 1. und 3. Samstag im Monat um 14.30 Uhr, Treffpunkt: Tourist-Information, Dauer: 1 ½ - 2 Stunden
Zielgruppe: Erwachsene, Senioren

Veranstaltungsort
Tourist Information Konstanz, Bahnhofplatz 43
78462 Konstanz    Kartenansicht
Tel. 07531 133 026

Veranstalter
Tourist Information Konstanz, Bahnhofplatz 43
78462 Konstanz
Tel. 07531 133 026


Eintrittspreis: 10 €

Do, 07.07.16, 10:00
bis So, 21.08.16

Der Vollstrecker

Der Vollstrecker

Der Vollstrecker

Eine archäologische Spurensuche Auf dem ehemaligen Ri...

Eine archäologische Spurensuche Auf dem ehemaligen Rindermarkt, heute Bodanplatz, wurde der Scharfrichter Meister Rufus, der Henker von Jan Hus und Hieronymus von Prag verscharrt. 1416 wurde er selbst, nach einer missglückten Enthauptung eines ehrwürdigen Konstanzer Bürgers, zum Opfer durch Steinigung des umstehenden Volkes. Am Ort des Geschehens unternimmt Friedrich Ludmann den Versuch, die Spuren des von den Konzilchronisten vergessenen und vom Volk verachteten Vollstreckers der klerikalen und weltlichen Macht, freizulegen. Im Rahmen von Kunstfonds Konzil Information & Kontakt: www.friedrichludmann.com
Zielgruppe: Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien, Senioren

Veranstaltungsort
Bodanplatz, Bodanplatz
78462 Konstanz    Kartenansicht

E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

Veranstalter
Konzilstadt Konstanz, Marktstätte 1
78462 Konstanz
Tel. +49(0)7531 363-27 0
E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

Eintrittspreis: Eintritt frei

Fr, 08.07.16, 14:00
bis Fr, 28.10.16

Liebe und Fegefeuer

Liebe und Fegefeuer

In vielen Dingen waren die Menschen im Mittelalter gar n...

In vielen Dingen waren die Menschen im Mittelalter gar nicht so anders als wir. Sie ließen es sich gut gehen, pflegten sich und legten schöne Kleider an, um eine gute Figur zu machen und auch, um beim anderen Geschlecht zu landen. In diesem Rundgang geht es um hohe Minne nach ritterlichem Ideal, um göttliche Minne, die nicht nur von Klerikern erlebt wurde und um die Liebe der Bürger und kleinen Leute. Neben den Idealvorstellungen soll vor allem davon gesprochen werden, wie die Menschen trotz ständiger Drohung mit dem Fegefeuer und ewiger Verdammnis ihre Sexualität gelebt haben. Highlights Münster Haus zu Katz Frauenhaus und Badestuben in der Niederburg Kreuzgang des ehemaligen Dominikanerklosters Vom 24. März bis 31. Oktober 2016 Jeden 2. und 4. Freitag im Monat um 14.00 Uhr Dauer: ca. 2h
Zielgruppe: Erwachsene, Senioren

Veranstaltungsort
Tourist Information Konstanz, Bahnhofplatz 43
78462 Konstanz    Kartenansicht
Tel. 07531 133 026

Veranstalter
Tourist Information Konstanz, Bahnhofplatz 43
78462 Konstanz
Tel. 07531 133 026


Eintrittspreis: 10 €

Fr, 08.07.16, 17:00
bis Fr, 28.10.16

Hofnarr, Spion und Richental

Hofnarr, Spion und Richental

Als das Konzil stattfand, galt es weitreichende theolo...

Als das Konzil stattfand, galt es weitreichende theologische und politische Fragen zu klären. Der Zeit- und Augenzeuge Ulrich Richental gibt Aufschluss. Folgen Sie ihm, dem Konstanzer Bürger und historischen Chronisten, durch die Stadt. Treffen Sie auf dem Rundgang Königin Barbara, Ehefrau des römisch-deutschen Königs Sigismund oder den päpstlichen Sekretär und Humanisten Poggio Bracciolini, aber auch eine Fischersfrau und nicht zuletzt den spanischen Hofnarren und Spion des Königs von Aragon, Mossén Borra. Highlights Hohes Haus Münster Altes Rathaus Konzil Nur mit Voranmeldung unter 07531-133026 oder stadtfuehrung@konstanz-tourismus.de  
Zielgruppe: Erwachsene, Senioren

Veranstaltungsort
Tourist Information Konstanz, Bahnhofplatz 43
78462 Konstanz    Kartenansicht
Tel. 07531 133 026

Veranstalter
Tourist Information Konstanz, Bahnhofplatz 43
78462 Konstanz
Tel. 07531 133 026


Eintrittspreis: 18 €

Sa, 09.07.16
bis Di, 27.12.16

Hus in Konstanz - Das Ende eines..

Hus in Konstanz - Das Ende eines Reformators

Der Prager Reformator Jan Hus wurde am 6. Juli 1415 wege...

Der Prager Reformator Jan Hus wurde am 6. Juli 1415 wegen Ketzerei öffentlich verbrannt. Doch bevor dies geschah, lebte er in der Stadt erst drei Wochen völlig frei, später dann in Gefangenschaft. Währenddessen hielt er sich im Dominikaner- und Franziskanerkloster, am Münsterplatz und in der Hussentraße auf. Der Rundgang lässt die Geschichte dieser Orte wieder aufleben. Jeden 2. und 4. Dienstag im Monat und jeden 2. und 4. Samstag im Monat um 14.30 Uhr, Treffpunkt: Tourist-Information, Dauer: 1 ½ - 2 Stunden, Preis: 10,00€
Zielgruppe: Erwachsene

Veranstaltungsort
Tourist Information Konstanz, Bahnhofplatz 43
78462 Konstanz    Kartenansicht
Tel. 07531 133 026

Veranstalter
Tourist Information Konstanz, Bahnhofplatz 43
78462 Konstanz
Tel. 07531 133 026


Eintrittspreis: 10 €

Sa, 09.07.16
bis Sa, 13.08.16

NO E WILI

NO E WILI

Freilichtspiele Die NO E WILI-Freilichtspiele in Stei...

Freilichtspiele Die NO E WILI-Freilichtspiele in Stein am Rhein (Schweiz) bilden einen Höhepunkt im Rahmen der 600-Jahrfeier des Konstanzer Konzils im Themenjahr "Lebendiges Mittelalter". Rund 250 Schauspieler und 100 Helferwerden vor der einzigartigen Kulisse des Rathausplatzes in Stein am Rhein das Mittelalter wieder aufleben lassen. Gespielt wird eine packende Sage aus dem Stein am Rhein des 15. Jahrhunderts. NO E WILI-Freilichtspiele wurden seit 1924 in unregelmäßiger Folge bereits sieben Mal aufgeführt und begeisterten mehr als 100.000 Zuschauer. Eintritt: Kategorie 1: 70 CHF, Kinder 55 CHF* Kategorie 2: 60 CHF, Kinder 45 CHF* Kategorie 3: 52 CHF, Kinder 37 CHF* Kategorie 4: 45 CHF, Kinder 30 CHF* *für Kinder unter 12 Jahren Vorverkauf: ab Samstag 19.03.16, Museum Lindwurm, Stein am Rhein sowie unter www.eventim.de und www.ticketcorner.ch
Zielgruppe: Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien, Senioren

Veranstaltungsort
Rathausplatz
8260 Stein am Rhein, Schweiz

 1  2




Powered by RCE-Event.de