Veranstaltungen


am, 29.05.2017
bis Fr, 17.11.17

Konzilstellen

Konzilstellen

Konzilstellen

Zehn Stelen, zehn Stellen, zehn Spuren: Ab Mitte April ...

Zehn Stelen, zehn Stellen, zehn Spuren: Ab Mitte April 2017 laden die KONZILSTELLEN wieder dazu ein, sich auf die Spuren des wichtigsten Ereignisses der Stadtgeschichte zu begeben. Die Freiluftausstellung, die von zahlreichen ortsansässigen Unternehmen unterstützt wird, führt die BesucherInnen an historische Schauplätze in der Konstanzer Altstadt und informiert über das Konzil, dessen Geschichten und Orte. Jede Stele ist außerdem mit QR-Codes versehen. Über diese kann man einerseits Weblinks abrufen, welche die Ausstellung auch in Italienisch, Englisch, Französisch und Tschechisch erlebbar machen, und andererseits zu Videos gelangen, die im Rahmen der Kinderakademie Konzilstadt entstanden sind: Die jungen Entdecker der Kinderakademie erklären in kurzen Filmen Wissenswertes, Spannendes und Unglaubliches zum Konstanzer Konzil. Die Stelen-Rallye, deren Route auf der Homepage abrufbar ist oder die im Büro der Konzilstadt Konstanz erhältlich ist, macht aus einem Spaziergang ein Erlebnis für die ganze Familie.

Veranstaltungsort
Stadtraum Konstanz
78462 Konstanz

E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

Veranstalter
Konzilstadt Konstanz, Marktstätte 1
78462 Konstanz
Tel. +49(0)7531 363-27 0
E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

am, 29.05.2017
bis Do, 14.12.17

Smartphone-App: Konstanz im Mitt..

Smartphone-App: Konstanz im Mittelalter

Studierende der Universität Konstanz haben im Rahmen ein...

Studierende der Universität Konstanz haben im Rahmen eines historischen Seminars eine App entwickelt, die mit Spaziergängen durch die Konstanzer Altstadt die mittelalterliche Stadtgeschichte erläutert. Von B wie Bischofsherrschaft bis Z wie Zünfte werden die unterschiedlichsten Aspekte beleuchtet; es geht um Kuhschweizer und Sauschwaben, um Bischöfe und Bürgermeister, um Fernhändler und Pleitiers. Sieben verschiedene Touren laden zu unterschiedlich langen Spaziergängen ein. Die App steht kostenlos im Google Play Store sowie im Apple App Store zur Verfügung. Kopfhörer sind im Büro der Konzilstadt Konstanz erhältlich.
Zielgruppe: Erwachsene, Familien

Veranstaltungsort
Stadtraum Konstanz
78462 Konstanz

Veranstalter
Universität Konstanz, Universitätsstraße10
78464 Konstanz

am, 29.05.2017
bis Do, 30.11.17

Ländliches Leben im späten Mitte..

Ländliches Leben im späten Mittelalter

Anstelle der heutigen Siedlungen im Umfeld der Stadt Kon...

Anstelle der heutigen Siedlungen im Umfeld der Stadt Konstanz bestanden im Mittelalter vermutlich nur bäuerliche Weiler, die neben der Selbstversorgung auch für die Versorgung der Stadt und des Bischofssitzes eine Rolle gespielt haben. Umgekehrt haben sie vom Austausch mit Konstanz profitiert. Eintritt: 8 CHF pro Person Öffnungszeiten: Mi, 17:00 - 19:00 Uhr, Fr & So 14:00 - 17:00 Uhr

Veranstaltungsort
Museum Rosenegg, Bärenstrasse 6
8280 Kreuzlingen, Schweiz    Kartenansicht

am, 29.05.2017
bis So, 18.06.17

Das Rheinrad

Das Rheinrad

Das Rheinrad

DAS RHEINRAD Licht, Schatten, Bewegung: Diese dre...

DAS RHEINRAD Licht, Schatten, Bewegung: Diese drei Elemente bilden die Basis der Installation „Das Rheinrad“. Ein vom Künstler Ulrich Vogl entworfenes Speichenrad wird zur Wasserseite hin am Rheintorturm angebracht. Als Rad der Zeit läuft es unaufhörlich, 24 Stunden am Tag. Der Lichtkegel eines Scheinwerfers vom gegenüberliegenden Ufer trifft nachts auf das Räderwerk und verbindet wie einst die alte Brücke beide Ufer miteinander. Bewegte Schattenbilder werden durch die unaufhörliche Drehung des Rades erzeugt und verbinden die Gegenwart mit der Vergangenheit. Im Rahmen von Kunstfonds Konzil. Information & Kontakt: www.ulrich-vogl.de
Zielgruppe: Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien, Senioren, Barrierefrei

Veranstaltungsort
Rheintorturm, Rheinsteig
78462 Konstanz    Kartenansicht

E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

Veranstalter
Konzilstadt Konstanz, Marktstätte 1
78462 Konstanz
Tel. +49(0)7531 363-27 0
E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

Eintrittspreis: Eintritt frei

am, 30.05.2017, 10:00
bis So, 29.10.17

Zu Gast bei Juden. Leben in der ..

Zu Gast bei Juden. Leben in der mittelalterlichen Stadt

Die Erforschung der bedeutenden Kulturregion Bodensee fa...

Die Erforschung der bedeutenden Kulturregion Bodensee fand bisher nahezu ohne Berücksichtigung ihrer jüdischen Anteile statt. Die Sonderschau hingegen präsentiert zum ersten Mal die erhaltenen Spuren des kulturellen Erbes von Juden im Bodenseegebiet. Die Besucherinnen und Besucher begegnen vor allem der Bilderwelt der mittelalterlichen jüdischen Kultur der Region. Bildquellen wurden bisher hauptsächlich dazu genutzt, den diskriminierenden und aggressiven Blick auf Juden im Mittelalter zu verstehen. Dagegen werden erst seit wenigen Jahren von Juden in Auftrag gegebene Bilder gewürdigt. Neben Medieninstallationen zeigt die Ausstellung prunkvolle Exponate wie hebräische Prachthandschriften, die in Konstanz oder in benachbarten Städten hergestellt wurden. Aber auch stille Zeugen jüdischen Lebens sind zu sehen, deren Bedeutung sich erst auf den zweiten Blick erschließt. Dazu gehören neben Gebrauchshandschriften, Urkunden und Siegeln weitere Gegenstände, die mit jüdischem Leben in Verbindung stehen. Die Ausstellung ist zweisprachig in Deutsch und Englisch. Im Stadler Verlag erscheint ein umfangreicher Begleitband (Preis 19,80 €). Begleitend zur Sonderausstellung wird eine Vortragsreihe sowie ein umfangreiches Vermittlungsprogramm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Museum - auch kombiniert mit Führungen in der Stadt Konstanz - angeboten. Eintritt: 7 €, ermäßigt 5 €, Kinder (6 – 18 J.) 1 €, Familien 14 €,Schüler- und Jugendgruppen 1 € p. P.

Veranstaltungsort
Archäologisches Landesmuseum Baden-Württemberg, Benediktinerplatz 5
78467 Konstanz    Kartenansicht
Tel. +49 7531-9804-0

Veranstalter
Archäologisches Landesmuseum Baden-Württemberg, Benediktinerplatz 5
78467 Konstanz
Tel. +49 7531-9804-0

am, 30.05.2017, 11:00
bis Di, 31.10.17

Die Päpste und die Einheit der l..

Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt

Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt

In der Ausstellung widmen sich die Reiss-Engelhorn-Musee...

In der Ausstellung widmen sich die Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim der Geschichte des Papsttums. Rund 330 ausgewählte Kunst- und Kulturschätze erzählen von den Ursprüngen des Papsttums in der Antike, dessen Entwicklung zur geistlichen und weltlichen Autorität im Mittelalter und den prächtigen Renaissancepäpsten des 15. und 16. Jahrhunderts. Die Geschichte von Papst Johannes XXIII. verbindet Konstanz und Mannheim im Jahr 2017. Der abenteuerlustige Gegenpapst floh 1415 als Knappe verkleidet vom Konstanzer Konzil, um seiner Absetzung zu entgehen. Seine spektakuläre Flucht fand ein schnelles Ende als er von den Truppen König Sigismunds gefasst und anschließend über zwei Jahre in Mannheim gefangen gesetzt wurde. Diese und viele weitere spannende Papstgeschichten werden im anlässlich der Schau ins Leben gerufenen kulturtouristischen Netzwerk „Papstgeschichten im Südwesten“ erzählt, zu dem auch die Konzilstadt Konstanz zählt. 35 Städte, Orte und kirchliche Institutionen nutzen die Gelegenheit, ihre Papstgeschichten an historischen Originalschauplätzen zu erzählen. Die Broschüre kann kostenfrei im Büro der Konzilstadt Konstanz abgeholt werden und ist als e-paper auf der Ausstellungswebsite abrufbar unter: www.paepste2017.de/papstgeschichten Eintritt: 14,50 €, Ermäßigte 12,50 €, Familien 28,50 €, Schul- und Jugendgruppen 3 € pro Person.  

Veranstaltungsort
Reiss-Engelhorn-Museen, Museum Zeughaus C5
68159 Mannheim
Tel. +49 621 293 31 50
E-Mail: buchungen.rem@mannheim.de

am, 31.05.2017, 17:00
bis So, 25.06.17

Frauenleben im Mittelalter - Son..

Frauenleben im Mittelalter - Sonderausstellung

Die Ausstellung betrachtet die unterschiedlichen Rollen ...

Die Ausstellung betrachtet die unterschiedlichen Rollen von Frauen im Mittelalter: Als Nonnen, Prostituierte, Heilerinnen, Händlerinnen – und nicht zuletzt als Familienversorgerinnen und Mütter. Erst die aufblühenden Städte des Mittelalters boten den Frauen neue Möglichkeiten. Eintritt: 8 CHF pro Person

Veranstaltungsort
Museum Rosenegg, Bärenstrasse 6
8280 Kreuzlingen, Schweiz    Kartenansicht

Veranstalter
Museum Rosenegg, Bärenstrasse 6
8280 Kreuzlingen

Fr, 02.06.17, 20:00

Die Qual der Wahl

Die Qual der Wahl

Wissenschaft kurzweilig präsentiert Bereits zum vie...

Wissenschaft kurzweilig präsentiert Bereits zum vierten Mal fi ndet das erfolgreiche Format statt, dieses Jahr zum Thema „Die Qual der Wahl!“. Inspiriert durch die Papstwahl vor 600 Jahren in Konstanz spielt der Slam mit dem Superwahljahr 2017. Natürlich sind auch inhaltliche Kunstgriffe willkommen – wer die Wahl hat, hat die Qual! Beim Science Slam tragen die TeilnehmerInnen ihr wissenschaftliches Thema in einer zeitlich begrenzten Performance unterhaltsam und erhellend vor. Erlaubt ist alles, was der Erkenntnis dient: Kostümierung und Musik ebenso wie die konventionellen Hilfsmittel der Wissenschaft: Modelle, Folien, PowerPoint. Am Ende des Abends wählt das Publikum, welcher Vortrag der beste war. Moderiert wird der Abend vom Konstanzer Poetry-Slammer Marvin Suckut. Wer teilnehmen möchte, kann sich bis 30. April bei der Konzilstadt Konstanz melden. Die Veranstaltung findet im Unteren Saal des Konzilgebäudes statt. Eintritt: 5 €, Vorverkauf ab 2. Mai im Büro der Konzilstadt Konstanz.

Weitere Informationen als PDF-Datei

Veranstaltungsort
Konzil, Hafenstraße 2
78462 Konstanz    Kartenansicht

Veranstalter
Konzilstadt Konstanz, Marktstätte 1
78462 Konstanz
Tel. +49(0)7531 363-27 0
E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

am, 04.06.2017, 14:00
bis Sa, 24.06.17

Historische Lädine St. Jodok

Historische Lädine St. Jodok

Fahrpreise (Tickets an Bord): Erwachsene 14 €, Ermäßig...

Fahrpreise (Tickets an Bord): Erwachsene 14 €, Ermäßigte 10 €, Kinder 5 bis 15 Jahre 7 €, Familien mit 2 Kindern 29 € Abfahrt: vor dem Gebäude der BSB im Konstanzer Hafen, Steg 4 Bei „Höherer Gewalt“ kann der Fahrbetrieb eingestellt werden. Information & Kontakt: www.laedine.de, Telefon +49 151 10 99 88 56, info@laedine.de

Veranstaltungsort
Hafen Konstanz, Hafenstraße
78462 Konstanz    Kartenansicht

am, 05.06.2017, 09:00
bis Fr, 09.06.17

Kinderakademie: Best of Fest

Kinderakademie: Best of Fest

Wie feiern Buddhisten und warum gibt es bei den Juden ke...

Wie feiern Buddhisten und warum gibt es bei den Juden kein Weihnachten? Im siebten Semester entdecken die Kinder die Feste der Weltreligionen. In der Projektwoche besuchen sie verschiedene religiöse Institutionen in Konstanz und verstehen auf diese Weise die Hintergründe der Feste. Anmeldeschluss: 30.04.2017; Informationen unter: www.kinderakademie-konzilstadt-konstanz.de
Zielgruppe: Kinder

Veranstaltungsort
Kinderhaus Edith Stein
78467 Konstanz

Veranstalter
Konzilstadt Konstanz, Marktstätte 1
78462 Konstanz
Tel. +49(0)7531 363-27 0
E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

So, 18.06.17, 20:00

Leave Paradise

Leave Paradise

Leave Paradise

An Hieronymus von Prag Performancekünstler Simon We...

An Hieronymus von Prag Performancekünstler Simon Weiland widmet seine Trilogie „Leave Paradise“ 2017 dem böhmischen Gelehrten Hieronymus von Prag. Am Originalschauplatz von dessen Verhör, der ehemaligen Paulskirche (heute Kulturzentrum K9), bringt Weiland an drei Abenden Überzeugungen, für die Hieronymus starb, auf die Bühne und beweist einmal mehr deren Aktualität. Seine etablierte Trilogie, der drei Märchen zugrunde liegen, passt er immer wieder an aktuelle Geschehnisse an und greift historische Entwicklungen auf.   Sonntag, 16. April 2017, 20 Uhr Part 1: Rotkäppchen – Die Blumen des Bösen? Von der Erbsünde zur Leistungsgesellschaft.     Sonntag, 14. Mai 2017, 20 Uhr Part 2: Hänsel und Gretel – Friss, Vogel, oder stirb! Vom Gotteswort zur Informationsflut.     Sonntag, 18. Juni 2017, 20 Uhr Part 3: Der Froschkönig – Wo viel Licht ist… Vom Schöpfungsauftrag zur Wirtschaftsblase     Eintritt: 14 €, Kombiticket für alle drei Abende 28 €

Veranstaltungsort
K9 Kommunales Kunst- und Kulturzentrum Konstanz e.V., Hieronymusgasse 3
78462 Konstanz    Kartenansicht
Tel. 07531 16713

Di, 20.06.17, 19:30

Ein Jahr Rheinrad

Ein Jahr Rheinrad

Im Gespräch mit dem Künstler Ulrich Vogl Am 20. Juni 2...

Im Gespräch mit dem Künstler Ulrich Vogl Am 20. Juni 2017 sprechen der Künstler Ulrich Vogl und die Kuratorin Helga Sandl über den Weg des Rheinrades von der Idee zum Kunstobjekt. Auch die Bezüge zu anderen Werken des Künstlers, die Verbindung zum Konziljubiläum und die Zukunft des Rades sind Themen des Abends im Kunstverein.

Veranstaltungsort
Kulturzentrum am Münster, Wessenbergstr. 39
78462 Konstanz    Kartenansicht
Tel. 07531 900-900

Eintrittspreis: Eintritt frei

Di, 20.06.17, 19:30

Was nun Europa?

Was nun Europa?

Vortrag von Dr. Lars P. Feld

Vortrag von Dr. Lars P. Feld

Veranstaltungsort
vhs Konstanz, Katzgasse 7
78462 Konstanz    Kartenansicht
Tel. 07531 59810
E-Mail: konstanz@vhs-konstanz-singen.de

Veranstalter
vhs Konstanz, Katzgasse 7
78462 Konstanz
Tel. 07531 59810
E-Mail: konstanz@vhs-konstanz-singen.de

Do, 22.06.17, 17:30

Jüdisches Leben im mittelalterli..

Jüdisches Leben im mittelalterlichen Konstanz

Bis zur Mitte des 15. Jahrhunderts war Konstanz eine der...

Bis zur Mitte des 15. Jahrhunderts war Konstanz eine der bedeutendsten jüdischen Gemeinden in der Bodenseeregion. Während der schwarzen Pest 1348/49 ausgelöscht, hatte sich bereits wenige Jahre später erneut eine jüdische Gemeinde gebildet. Für den reibungslosen Ablauf des Konzils war sie unerlässlich. Kaum zwölf Jahre später wurden die Juden wieder verfolgt und schließlich für 400 Jahre aus der Stadt verbannt. Der Historiker Helmut Fidler folgt den bis heute sichtbaren Spuren ihrer Geschichte im Stadtbild.   Treffpunkt: Rosgartenmuseum, Rosgartenstraße Information & Kontakt: www.vhs-landkreis-konstanz.de, Telefon +49 7531 59 81-0, konstanz@vhs-landkreis-konstanz.de

Veranstaltungsort
Rosgartenmuseum, Rosgartenstr. 3-5
78462 Konstanz    Kartenansicht
Tel. 07531 / 900-246

Veranstalter
vhs Konstanz, Katzgasse 7
78462 Konstanz
Tel. 07531 59810
E-Mail: konstanz@vhs-konstanz-singen.de

Eintrittspreis: 9 €

Do, 29.06.17, 18:00

After Work-Special

After Work-Special

After Work-Special

Zu Gast bei Juden. Leben in der mittelalterlichen Stadt...

Zu Gast bei Juden. Leben in der mittelalterlichen Stadt Begeben Sie sich mit den KuratorInnen der Sonderausstellung auf eine Reise der besonderen Art: Im Zwiegespräch werden Sie durch die Ausstellung geführt und erfahren die einzigartige Gelegenheit, die Schau durch die Augen der Ausstellungsmacher zu sehen. Im Anschluss laden wir bei einem kleinen Apéro zum gegenseitigen Austausch ein. Prof. Dr. Dorothea Weltecke, Historikerin, ist Professorin für die Geschichte der Religionen. Prof. Dr. Ralph Röber, Mittelalterarchäologe, ist Oberkonservator für Mittelalter und Neuzeit im Archäologischen Landesmuseum Baden-Württemberg. Treffpunkt ist im Refektorium des Archäologischen Landesmusems.

Veranstaltungsort
Archäologisches Landesmuseum Baden-Württemberg, Benediktinerplatz 5
78467 Konstanz    Kartenansicht
Tel. +49 7531-9804-0

Veranstalter
Archäologisches Landesmuseum Baden-Württemberg, Benediktinerplatz 5
78467 Konstanz
Tel. +49 7531-9804-0


Eintrittspreis: 12 €

Mi, 05.07.17, 18:30

Der See als Transportweg

Der See als Transportweg

Die Schifffahrt auf dem Bodensee spielte über Jahrhunder...

Die Schifffahrt auf dem Bodensee spielte über Jahrhunderte eine bedeutende Rolle. Alle grossen Klöster der Region besassen ihre eigenen Schiffe. Mit ihren weitgestreuten Besitzungen bezogen sie ihre Einkünfte vor allem über den See. Das Aufblühen der Städte und Märkte, und somit die Intensivierung des Handelsverkehrs, ergaben neue Herausforderungen für den Schiffsverkehr. Vom Weingebiet führt die Wanderung an der einstigen Leprosensiedlung (Siechenhaus) vorbei zum Wasentorkel und dann durch den heutigen Seeburgpark zur ehemaligen Schifflände des Klosters. Zu sehen sind nicht nur die verbliebenen Zeugen der damaligen Zeit, sondern auch die Transportgüter und die Logistik, die dafür nötig waren. Die Führung endet beim Seemuseum. Eintritt 10 Franken für Kinder Eintritt frei Leitung: Uwe Moor, Historiker  Georg Strasser, Historiker
Zielgruppe: Erwachsene

Veranstaltungsort
Brunnen Hirschenplatz
8280 Kreuzlingen, Schweiz

Veranstalter
Stadt Kreuzlingen, Hauptstrasse 62
8280 Kreuzlingen
Tel. 071 677 62 01
E-Mail: praesidium@kreuzlingen.ch

 1  2




Powered by RCE-Event.de