Veranstaltungen


am, 23.11.2017
bis So, 31.12.17

Smartphone-App: Konstanz im Mitt..

Smartphone-App: Konstanz im Mittelalter

Studierende der Universität Konstanz haben im Rahmen ein...

Studierende der Universität Konstanz haben im Rahmen eines historischen Seminars eine App entwickelt, die mit Spaziergängen durch die Konstanzer Altstadt die mittelalterliche Stadtgeschichte erläutert. Von B wie Bischofsherrschaft bis Z wie Zünfte werden die unterschiedlichsten Aspekte beleuchtet; es geht um Kuhschweizer und Sauschwaben, um Bischöfe und Bürgermeister, um Fernhändler und Pleitiers. Sieben verschiedene Touren laden zu unterschiedlich langen Spaziergängen ein. Die App steht kostenlos im Google Play Store sowie im Apple App Store zur Verfügung. Kopfhörer sind im Büro der Konzilstadt Konstanz erhältlich.
Zielgruppe: Erwachsene, Familien

Veranstaltungsort
Stadtraum Konstanz
78462 Konstanz

Veranstalter
Universität Konstanz, Universitätsstraße10
78464 Konstanz

am, 23.11.2017
bis Do, 30.11.17

Ländliches Leben im späten Mitte..

Ländliches Leben im späten Mittelalter

Anstelle der heutigen Siedlungen im Umfeld der Stadt Kon...

Anstelle der heutigen Siedlungen im Umfeld der Stadt Konstanz bestanden im Mittelalter vermutlich nur bäuerliche Weiler, die neben der Selbstversorgung auch für die Versorgung der Stadt und des Bischofssitzes eine Rolle gespielt haben. Umgekehrt haben sie vom Austausch mit Konstanz profitiert. Eintritt: 8 CHF pro Person Öffnungszeiten: Mi, 17:00 - 19:00 Uhr, Fr & So 14:00 - 17:00 Uhr

Veranstaltungsort
Museum Rosenegg, Bärenstrasse 6
8280 Kreuzlingen, Schweiz    Kartenansicht

am, 23.11.2017
bis So, 10.06.18

Weibsbilder

Weibsbilder

Die Weibsbilder sind zurück! Die Open-Air-Ausstell...

Die Weibsbilder sind zurück! Die Open-Air-Ausstellung „Weibsbilder“ porträtiert auf hölzernen Triptychen außergewöhnliche Frauen, die während der Konzilzeit in Europa gelebt haben. Sie reflektieren damit nicht nur die Lebensläuft einzelner, sondern informieren ebenso über die allgemeinen Lebensumstände von Frauen im Mittelalter. Über die QR-Codes auf den hölzernen Triptychen gelangen Sie zu Hörspielen, in denen die Damen persönlich von ihrem Leben erzählen. Ein Projekt im Rahmen von „Designer für Gerechtigkeit“, initiiert von Daniela Borgogno, Fabienne Soller und Prof. Dr. Eberhard Schlag in Kooperation mit der Konzilstadt Konstanz. Ausstellungsort: Rathauswand am Augustinerplatz und HTWG Konstanz

Veranstaltungsort
Rathauswand am Augustinerplatz, Augustinerplatz
78462 Konstanz    Kartenansicht

Eintrittspreis: Eintritt frei

am, 23.11.2017, 09:00
bis Mi, 29.11.17

Was glaubst du denn?! Muslime in..

Was glaubst du denn?! Muslime in Deutschland

Was glaubst du denn?! Muslime in Deutschland

Die Ausstellung der Bundeszentrale für politische Bildu...

Die Ausstellung der Bundeszentrale für politische Bildung zeigt Aspekte des Alltags von Muslimen in Deutschland: Was bewegt sie? Was denken sie über ihre Zukunft und ihre Herkunft? Dabei wird schnell klar, dass es „die Muslime“ als abgrenzbare Gruppe nicht gibt. Die Ausstellung zeigt, dass Religion nur einer von vielen Aspekten ist, die ausmachen können, wer wir sind. Mit Videoporträts, Comics und interaktiven Stationen verfolgt die Schau vor allem ein Ziel: Sie lädt die Besucher ein, miteinander ins Gespräch zu kommen und ihre Einstellungen zu Glaube und insbesondere zum Islam zu reflektieren: Woran glauben wir einen Muslim zu erkennen? Welche Erwartungen haben wir an eine Frau mit Kopftuch? Wie beeinflussen Vorurteile das gesellschaftliche Miteinander? Entscheidender Baustein des besonderen Ausstellungskonzepts ist das „Peer-Education Program“: Etwa 30 Konstanzer SchülerInnen werden in speziellen Trainings zu Peer-Guides ausgebildet. Sie führen gleichaltrige Besuchergruppen durch die Ausstellung und geben auf Augenhöhe Impulse für einen spannenden Austausch. So entsteht eine einzigartige Lernsituation sowohl für die BesucherInnen, als auch für die Peer-Guides.

Veranstaltungsort
Bürgersaal, Stephansplatz 17
78462 Konstanz    Kartenansicht

E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

Veranstalter
Konzilstadt Konstanz, Marktstätte 1
78462 Konstanz
Tel. +49(0)7531 363-27 0
E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

Eintrittspreis: Eintritt frei

am, 23.11.2017, 10:00
bis Mo, 15.01.18

Martin V., das Konklave und die ..

Martin V., das Konklave und die Papstwahl 1417 auf Briefmarken

Der Philatelistenverein Konstanz zeigt philatelistische ...

Der Philatelistenverein Konstanz zeigt philatelistische Belege und Stempel zur Konstanzer Papstwahl 1417. Zum „Jahr der Religionen“ sind unter anderem Exponate der Sammlung „Dilemma Mythos“ zu sehen. Ergänzend werden Exponate zum philatelistischen Engagement des Vereins zum Konziljubiläum präsentiert. Öffnungszeiten: täglich 10 – 20 Uhr, außer in den Ferien Veranstaltungsort: vhs Konstanz Information & Kontakt: Philatelistenverein Konstanz e.V., axelstadler@kabelbw.de
Zielgruppe: Erwachsene, Familien

Veranstaltungsort
vhs Konstanz, Katzgasse 7
78462 Konstanz    Kartenansicht
Tel. 07531 59810
E-Mail: konstanz@vhs-konstanz-singen.de

Veranstalter
Konzilstadt Konstanz, Marktstätte 1
78462 Konstanz
Tel. +49(0)7531 363-27 0
E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

Eintrittspreis: Eintritt frei

am, 23.11.2017, 11:00
bis Sa, 31.03.18

Hus-Haus: Jan Hus - Mut zu denke..

Hus-Haus: Jan Hus - Mut zu denken, Mut zu glauben, Mut zu sterben

Die Dauerausstellung informiert über Hus’ Leben, seine L...

Die Dauerausstellung informiert über Hus’ Leben, seine Lehrtätigkeit an der Prager Karls-Universität, seine Vorschläge zur Reform der Kirche sowie sein tragisches Ende auf dem Konstanzer Konzil. Die Bedeutung von Jan Hus für die europäische Geschichte und Kultur komplettiert die Sammlung. Führungen sind auf Anfrage möglich. Öffnungszeiten: 1. April - 30. September: Dienstag - Sonntag: 11:00 - 17:00 Uhr 1. Oktober - 31. März: Dienstag - Sonntag: 11:00 - 16:00 Uhr Montag: geschlossen

Veranstaltungsort
Hus-Museum, Hussenstraße 64
78462 Konstanz    Kartenansicht

Eintrittspreis: Eintritt frei

am, 23.11.2017, 11:00
bis Do, 30.11.17

Schwan, Gans und Kirche - Martin..

Schwan, Gans und Kirche - Martin Luther und Jan Hus im geistlichen V..

Schwan, Gans und Kirche - Martin Luther und Jan Hus im geistlichen Vermächtnis Europas

Die Sonderausstellung im Hus-Haus zeigt das Verhältnis z...

Die Sonderausstellung im Hus-Haus zeigt das Verhältnis zwischen Jan Hus und Martin Luther, zwei Schlüsselpersönlichkeiten der Geschichte des Christentums und der europäischen Reformation. Anlässlich des Reformationsjubiläums 2017 und des 2015 begangenen 600. Todestag von Jan Hus thematisiert die Schau beide Männer als radikale Kritiker der Kirche ihrer Zeit und folgt ihren Argumentationslinien. Hus und Luther stützten sich in ihrer Auseinandersetzung mit der mittelalterlichen kirchlichen Tradition und Praxis auf den Text der Bibel, insbesondere das Neue Testament. Die Ausstellung befasst sich außerdem ausführlich mit Luthers Beziehung zu Hus, wie sich diese während seines Lebens entwickelte und die deutsche reformatorische Tradition beeinflusste. Die Sonderausstellung ist eine Zusammenarbeit der Hus-Museum-Gesellschaft in Prag und des Hussitenmuseums in Tábor. Führungen auf Anfrage möglich. Gruppen bitte anmelden. Information: www.konstanz.de, Telefon: +49753129042, hus-museum@t-online.de

Veranstaltungsort
Hus-Museum, Hussenstraße 64
78462 Konstanz    Kartenansicht

Veranstalter
Hus-Museum, Hussenstraße 64
78462 Konstanz

Eintrittspreis: Eintritt frei

am, 23.11.2017, 19:30
bis So, 10.12.17

Kultur eint Europa

Kultur eint Europa

Eine Konzertreihe der Musikschule Konstanz Die Musi...

Eine Konzertreihe der Musikschule Konstanz Die Musikschule Konstanz begleitet das Konziljubiläum musikalisch und wird das „Jahr der Religionen“ ausklingen lassen und gleichzeitig das „Jahr der Kultur“ einläuten. Junge MusikerInnenaus den Partnerstädten und weiteren Partnerschulen in Europa kommen in Konstanz zum Musizieren und Austausch zusammen. Donnerstag, 23. November 2017, 19.30 Uhr, Musikschule Das geistliche Lied im 19. und 20. Jahrhundert Claudia Tilzer, Gesang / Olga Yesin, Klavier Samstag, 25. November 2017, 20 Uhr, Konzilgebäude Jugendblasorchester mit einer Uraufführung von Ralf Kleinehanding Montag, 27. November 2017, 20 Uhr, Musikschule „Ich bin ein wildes Tier, das Dich zerreißt in 1000 kleine Teile“ Klangspiel mit Wort, Musik, Tanz Barbara Marie Hofmann, Lyrik / Andreas Kohl, Klavier und Elektronik / Marie Alexis, Tanz Mittwoch, 29. November 2017, 19 Uhr, WOBAK-Foyer Heinrich Isaac – Aufbruch und Avantgarde Blockflötenorchester, Ensemble für Neue Musik Samstag, 09. Dezember 2017, 19 Uhr, Christuskirche Gregorianik und die musica sacra des 20. Jahrhunderts A-cappella-Konzert des Chores aus Tabor / Martin Weber, Orgel Sonntag, 10. Dezember 2017, 17 Uhr, Stephanskirche Sinfonisches Abschlusskonzert für Chor und Orchester J. Rutter, E. Grieg, J. Albrechtsberger ab 19 Uhr, Musikschule Abschiedsparty mit Rockkonzert mit den Bands der Musikschule Eintritt: 10 € Information & Kontakt: Musikschule Konstanz, Benediktinerplatz 6, Konstanz, Telefon +49 7531 80 23 10
Zielgruppe: Jugendliche, Erwachsene, Familien

Veranstaltungsort
Musikschule Konstanz e.V., Benediktinerplatz 6
78467 Konstanz    Kartenansicht
Tel. +49 7531 50011
E-Mail: kontakt@mskn.org

Veranstalter
Konzilstadt Konstanz, Marktstätte 1
78462 Konstanz
Tel. +49(0)7531 363-27 0
E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

Eintrittspreis: 10 €

am, 28.11.2017, 15:00
bis Di, 26.12.17

Auf den Spuren des Konzils - Von..

Auf den Spuren des Konzils - Von Päpsten, Ketzern, Kurtisanen

Als der größte Kongress des Mittelalters zwischen 1414 u...

Als der größte Kongress des Mittelalters zwischen 1414 und 1418 in Konstanz tagte, galt die Stadt als Mittelpunkt des Abendlandes. Bis heute erinnern zahlreiche Monumente an diesen Höhepunkt des geistlichen und kulturellen Lebens am Bodensee. Der Rundgang zeigt bekannte und weniger bekannte Zeugen dieser Epoche wie etwa die Grabplatte des griechischen Philosophen Chrysoloras, Hussens Weg zum Scheiterhaufen oder einfach Orte, an denen es im wahrsten Sinne des Wortes stets "bunt" zuging... April bis Dezember: jeden 1. und 3. Samstag und jeden 2. und 4. Dienstag um 15.00 Uhr. Januar bis März: jeden 1. und 3. Dienstag und 1. und 3. Samstag um 14.30 Dauer: ca. 2 Stunden Kosten: 10 € pro Person Treffpunkt: Tourist-Info
Zielgruppe: Erwachsene, Familien

Veranstaltungsort
Tourist Information Konstanz, Bahnhofplatz 43
78462 Konstanz    Kartenansicht
Tel. 07531 133 026

Veranstalter
Tourist Information Konstanz, Bahnhofplatz 43
78462 Konstanz
Tel. 07531 133 026


Eintrittspreis: 10 €

Mi, 29.11.17, 19:30

Die Papstwahl in Konstanz vor 60..

Die Papstwahl in Konstanz vor 600 Jahren - Das Petrusamt damals und ..

Podiumsdiskussion zum Konziljubiläum Vor genau 600 ...

Podiumsdiskussion zum Konziljubiläum Vor genau 600 Jahren wurde in Konstanz ein neuer Papst gewählt. Das fast 40-jährige Abendländische Schisma war fortan Geschichte. Diesem bedeutsamen historischen Ereignis und seinen Auswirkungen spüren die Teilnehmer der hochkarätig besetzten Diskussionsrunde ebenso nach wie der längerfristigen Bedeutung dieser Wahl. Auch die weitere Entwicklung des Papstamtes, insbesondere im 20. und 21. Jahrhundert, soll vor dem Hintergrund des Reformationsjubiläums Gegenstand des Gesprächs sein. Erfahren Sie mehr über das Petrusamt damals und heute, über ökumenische Ansätze und die Gegenwart der Geschichte. Mit: Dr. Mathias Trennert-Helwig, katholischer Theologe und Dekan in Konstanz; Prof. Dr. Volker Leppin, evangelischer Theologe und Professor für Kirchengeschichte an der Eberhard Karls Universität Tübingen; Ulrich Büttner, Historiker und Leiter des Bildungszentrums Konstanz; Moderation: Ulrich Fricker, SÜDKURIER-Redakteur und Kirchenexperte Eintritt: 10 €, Anmeldung ist nicht erforderlich Veranstaltungsort: Domschule im Kreuzgang des Konstanzer Münsters Information & Kontakt: www.bildungszentrum-konstanz.de, Telefon +49 7531 17626, info@bildungszentrum-konstanz.de
Zielgruppe: Erwachsene

Veranstaltungsort
Domschule, Münsterplatz 1
78462 Konstanz    Kartenansicht

Veranstalter
Konzilstadt Konstanz, Marktstätte 1
78462 Konstanz
Tel. +49(0)7531 363-27 0
E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

Eintrittspreis: 10 €

Mo, 11.12.17, 18:30

Konzil-Quickie: O du fröhliche

Konzil-Quickie: O du fröhliche

Was Sie schon immer über das Konzil wissen wollten: W...

Was Sie schon immer über das Konzil wissen wollten: Weihnachtsedition Sie sind ein großer Fan des sommerlichen Quickie-Histotainments auf der Konzil-Plattform gewesen? Dann sollten Sie die Weihnachtsedition nicht verpassen! Die Konzilstadt Konstanz lädt zum gemeinsamen Glühweintrinken und konziliaren Weihnachtsgeschichtenlauschen an den „Weibsbildern“ vor der Rathauswand am Augustinerplatz ein. Packen Sie sich warm ein und hören Sie den Expertinnen und Fachmännern beim Weihnachtsspecial der Konzilstadt Konstanz zu. Veranstaltungsort: An den „Weibsbildern“ vor der Rathauswand am Augustinerplatz Information & Kontakt: www.konstanzer-konzil.de, Telefon +49 7531 363 27 23, daniela.sabatino@konstanz.de
Zielgruppe: Jugendliche, Erwachsene, Familien

Veranstaltungsort
Rathauswand, Augustinerplatz
78462 Konstanz

Veranstalter
Konzilstadt Konstanz, Marktstätte 1
78462 Konstanz
Tel. +49(0)7531 363-27 0
E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

Eintrittspreis: Eintritt frei

Do, 21.12.17, 19:00

Mit dem Ritter unterwegs - Durch..

Mit dem Ritter unterwegs - Durch Konzilzeit und Mittelalter

Der werte Ritter von Schreckenstein entführt Sie in das ...

Der werte Ritter von Schreckenstein entführt Sie in das Spätmittelalter. Auf einem Rundgang durch die Konziljahre erfahren Sie "allerley" darüber, wie die Menschen damals lebten, was sie glaubten und wovor sie Angst hatten. Ritter von Schreckenstein enthüllt Ihnen außerdem Orte und Ereignisse der "großen Geschichte", aber auch des alltäglichen Lebens. Hören Sie von gruseligen oder ergötzlichen Berichten und Legenden aus jener Zeit der alten Rittersleut. Treffpunkt: Münsterplatz, Hauptportal Information & Kontakt: www.konstanz-info.com, stadtfuehrung@konstanz-info.com  Telefon +49 7531 13 30 30 Für Gruppen auf Anfrage: www.konstanz-info.com, Telefon +49 7531 13 30 26

Veranstaltungsort
Münsterplatz
78462 Konstanz

Veranstalter
Tourist Information Konstanz, Bahnhofplatz 43
78462 Konstanz
Tel. 07531 133 026


Eintrittspreis: 12 €

am, 01.03.2018
bis So, 08.04.18

(w)ortverliebt in Konstanz.

(w)ortverliebt in Konstanz.

Studierende beider Konstanzer Hochschulen versinnlichen ...

Studierende beider Konstanzer Hochschulen versinnlichen Oswald von Wolkenstein. Die Ausstellung läuft 1. März bis 8. April 2018. Martin Schneider und das LyrikLabor: Konstanz in Kooperation mit dem Kulturamt und der Konzilstadt Konstanz. Im Rahmen des Projekts "Minne meets poetry". Mit umfangreichen Begleitprogramm.

Veranstaltungsort
TURM am Kulturzentrum, Wessenbergstraße 43
78462 Konstanz    Kartenansicht

Veranstalter
Konzilstadt Konstanz, Marktstätte 1
78462 Konstanz
Tel. +49(0)7531 363-27 0
E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

am, 08.03.2018
bis Sa, 10.03.18

COSTNITZ TANZT

COSTNITZ TANZT

Lichkunstprojekt Studierender der Universität Konstanz im...

Lichkunstprojekt Studierender der Universität Konstanz im Rahmen des Projekts "Minne meets poetry".

Veranstaltungsort
Haus zur Katz
78465 Konstanz

am, 19.04.2018
bis Fr, 20.04.18

Europäische Avantgarde um 1400

Europäische Avantgarde um 1400

Zum Abschluss der Konzert-Reihe "Europäische Avantgarde ...

Zum Abschluss der Konzert-Reihe "Europäische Avantgarde um 1400" präsentieren Konzilstadt Konstanz und SWR 2 2018 Musik zur Zeit des Konstanzer Konzils, die in den vorigen Jahren noch nicht zu hören war: Lieder von Oswald von Wolkenstein und liturgische Musik, wie sie von den Sängern am Konstanzer Münster während des Konzils aufgeführt worden sein könnte. Die Musikfestivals in den Jahren 2014-2017 waren geprägt durch internationale Ensembles, die in ihren Konzerten erstmals wieder Musik zum Erklingen brachten, die wahrscheinlich im Gefolge der Konzilsteilnehmer aus England, Frankreich, Italien, Russland und der Türkei damals in Konstanz zu hören war. Jetzt schauen wir auf die Stadt und ihre Gäste, unter denen auch der berühmte Sänger und Dichter Oswald von Wolkenstein aus Südtirol war. Und das Ensemble Ordo Virtutum widmet sich den Heiligen der Stadt Konstanz.   Ensemble Ordo Virtutum Liturgische Musik am Münster Konstanz 19. April 2018, 20.00 Uhr Münster Konstanz   Das Ensemble Ordo Virtutum wurde vom Musikwissenschaftler Prof. Dr. Stefan Johannes Morent gegründet und versteht sich als Spezialensemble für Musik des Mittelalters, das von kleineren kammermusikalischen Besetzungen bis zum szenischen Musiktheater tätig ist. Herausragend waren ihre Aufführungen der „Carmina Burana“, „Wolfenbütteler Marienklage“ oder „Ordo Virtutum“ von Hildegard von Bingen. Ziel ist die Verbindung von Interpretation und musikwissenschaftlicher Forschung, um einen Zugang zur musikalischen Welt des mittelalterlichen Europa zu eröffnen. Zusammen mit dem SWR entstanden Produktionen wie „Notker der Dichter“, „Hermann der Lahme – das Staunen des Jahrhunderts“ oder „Insula felix - Musik aus dem Inselkloster Reichenau“. Das Ensemble gastiert mit seinen Programmen regelmäßig bei zahlreichen internationalen Festivals in Europa, USA und Australien, bei denen von der Presse „die artistische Meisterschaft in Gesang und Instrumentalspiel“ immer wieder gelobt wird. Ordo Virtutum geht der Frage nach, wie die Musik am Konstanzer Münster selbst während der Konzilsjahre geklungen haben könnte. Hierzu rekonstruiert das Ensemble Ordo Virtutum unter der Leitung von Stefan Johannes Morent eine Liturgie zur Vesper, dem feierlichen Abendlob der Kirche, im Konstanzer Münster während des Konzils. Es erklingt u.a Musik zur Verehrung der Konstanzer Heiligen Pelagius, Gebhard und Konrad. Die Grundlage bilden Fragmente von Choralhandschriften aus Konstanz, die von Stefan Morent jüngst im Stadtarchiv Konstanz entdeckt wurden.   Ensemble Sequentia Oswald in Konstanz 20. April 2018, 20.00 Uhr Concept Store St. Johann   Benjamin Bagby gilt als einer der versiertesten und innovativsten Interpreten mittelalterlicher Musik. Das von ihm gegründete Ensemble Sequentia machte seit Beginn er 1980er Jahre Furore mit herausragenden Interpretationen von Repertoire aus der Zeit vor 1300. So studierte Sequentia als eines der ersten Ensembles das Gesamtwerk von Hildegard von Bingen ein, es erschien jüngst in einer neuen 9-teiligen Ausgabe bei Sony. Intensive musikwissenschaftliche Forschung verbindet Bagby mit einer faszinierenden Präsenz in seinen Konzerten, seine Performance überzeugt das Publikum durch seine immer wieder überraschende Unmittelbarkeit, sensationell auch seine Interpretation des frühenglischen Epos Beowulf. Mit Norbert Rodenkirchen erarbeitet er seit einigen Jahren spezielle Programme der frühen Neuzeit für Stimme und Flöte. Rodenkirchen, Flötist und Komponist, lehrt in Köln, und ist sowohl in der Musik des Mittelalters als auch in der Neuen Musik aktiv. Er ist seit 1996 Mitglied von Sequentia. Die beiden interpetieren Lider von Oswald von Wolkenstein. Während des Konstanzer Konzils prangert der Tiroler Dichter und Sänger in seinen Liedern die Missstände in der Stadt und die politischen Ereignisse im Konzil an. Einerseits beklagt er sich über die hohen Preise, den Diebstahl und die fehlende Unterkünfte (Wer machen well sein peutel ring) andererseits beschreibt er einen verheerenden Besuch im Nachtlokal (Der seines laids ergeczt well sein). Auch berichtet er in politischen Liedern über Konzil-Ereignisse (Ich hab gehört durch mangen granns -- ein Lied über Jan Hus). Neben den berühmten autobiographischen Lieder Oswalds ( Unter Anderem : Es fügt sich, und Durch Barbarei, Arabia) werden Instrumentalstücke basierend auf Melodien von Oswald aufgeführt.

Veranstaltungsort
Münsterplatz
78462 Konstanz

Veranstalter
Konzilstadt Konstanz, Marktstätte 1
78462 Konstanz
Tel. +49(0)7531 363-27 0
E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

So, 22.04.18

Feierliches Gedenken der Schluss..

Feierliches Gedenken der Schlusssitzung des Konzils

Ökumenischer Festgottesdienst

Ökumenischer Festgottesdienst

Veranstaltungsort
Konzil, Hafenstraße 2
78462 Konstanz    Kartenansicht

Veranstalter
Konzilstadt Konstanz, Marktstätte 1
78462 Konstanz
Tel. +49(0)7531 363-27 0
E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

 1  2




Powered by RCE-Event.de