Veranstaltungen


am, 22.04.2018
bis Di, 31.07.18

Weibsbilder

Weibsbilder

Weibsbilder

Die Weibsbilder sind zurück! Die Open-Air-Ausstell...

Die Weibsbilder sind zurück! Die Open-Air-Ausstellung „Weibsbilder“ porträtiert auf hölzernen Triptychen außergewöhnliche Frauen, die während der Konzilzeit in Europa gelebt haben. Sie reflektieren damit nicht nur die Lebensläuft einzelner, sondern informieren ebenso über die allgemeinen Lebensumstände von Frauen im Mittelalter. Über die QR-Codes auf den hölzernen Triptychen gelangen Sie zu Hörspielen, in denen die Damen persönlich von ihrem Leben erzählen. Ein Projekt im Rahmen von „Designer für Gerechtigkeit“, initiiert von Daniela Borgogno, Fabienne Soller und Prof. Dr. Eberhard Schlag in Kooperation mit der Konzilstadt Konstanz. Ausstellungsort: Rathauswand am Augustinerplatz und HTWG Konstanz

Veranstaltungsort
Rathauswand am Augustinerplatz, Augustinerplatz
78462 Konstanz    Kartenansicht

Eintrittspreis: Eintritt frei

am, 22.04.2018, 14:00
bis So, 01.07.18

Kaspar und die verschwundene Rie..

Kaspar und die verschwundene Riechkugel

Kaspar und die verschwundene Riechkugel

Ein Kinderleben zur Zeit des Konstanzer Konzils – Ausste...

Ein Kinderleben zur Zeit des Konstanzer Konzils – Ausstellung Die Ausstellung zum Buch von Chris Inken Soppa und Ralf Staiger ist eine Einladung zu einer Zeitreise ins Jahr 1414: Der 13-jährige Kaspar erzählt – unterstützt durch die Illustrationen von Ralf Staiger – aus seinem Alltag und von besonderen Menschen, die er damals in Konstanz beim Konzil traf. Die beeindruckenden Bilder und Texte rücken das Leben von Kindern zur Zeit des Konzils in den Mittelpunkt und vermitteln so noch viel mehr über Konstanz und sein Konzil. Die Eröffnung findet am Donnerstag, 29. März um 18 Uhr im Rheintorturm Konstanz statt. Öffnungszeiten: Fr: 18 – 22 Uhr, Sa & So: 14 – 17 Uhr Eintritt: Erwachsene 2 €, Kinder 1 € Veranstaltungsort: Rheintorturm Konstanz Informationen & Kontakt: Auf Anfrage bieten die Autoren Führungen durch die Ausstellung unter Telefon +49 7531 52602
Zielgruppe: Kinder

Veranstaltungsort
Rheintorturm, Rheinsteig
78462 Konstanz    Kartenansicht

am, 22.04.2018, 14:00
bis So, 29.07.18

Historische Lädine St. Jodok

Historische Lädine St. Jodok

Historische Lädine St. Jodok

Einstündige Segelfahrten mit dem historischen Lastsegels...

Einstündige Segelfahrten mit dem historischen Lastsegelschiff Auch 2018 ist die Lädine St. Jodok wieder in der Konzilstadt zu Gast. Kommen Sie an Bord und genießen Sie eine einstündige Segelfahrt auf dem Bodensee mit dem historischen Lastenschiff. Zeiten: sonntags, 1., 8., 15., 22., 29. April 06.,13.,20.,27. Mai 03.,10.,17.,24. Juni 01.,08.,15.,29. Juli  jeweils 14, 15.15, 16.30, 17.45 Uhr Fahrpreise (Tickets an Bord): Erwachsene 14 €, ermäßigt 10 €; Kinder (5 bis 15 Jahre) 7 €; Familien mit 2 Kindern 29 € Abfahrt: vor dem Gebäude der BSB im Konstanzer Hafen, Steg 4. Bei "höherer Gewalt" kann der Fahrbetrieb eingestellt werden. Information & Kontakt: www.laedine.de, Telefon +49 151 10 99 88 56, info@laedine.de
Zielgruppe: Familien

Veranstaltungsort
Hafen Konstanz, Hafenstraße
78462 Konstanz    Kartenansicht

am, 22.04.2018, 14:00
bis So, 01.07.18

Kaspar und die verschwundene Rie..

Kaspar und die verschwundene Riechkugel - Ein Kinderleben zur Zeit d..

Kaspar und die verschwundene Riechkugel - Ein Kinderleben zur Zeit des Konstanzer Konzils

Die Ausstellung zum Buch von Chris Inken Soppa und Ralf ...

Die Ausstellung zum Buch von Chris Inken Soppa und Ralf Staiger ist eine Einladung zu einer Zeitreise ins Jahr 1414: Der 13-jährige Kaspar erzählt – unterstützt durch die Illustrationen von Ralf Staiger – aus seinem Alltag und von besonderen Menschen, die er damals in Konstanz beim Konzil traf. Die beeindruckenden Bilder und Texte rücken das Leben von Kindern zur Zeit des Konzils in den Mittelpunkt und vermitteln so noch viel mehr über Konstanz und sein Konzil. Die Eröffnung findet am Donnerstag, 29. März um 18 Uhr im Rheintorturm Konstanz statt. Öffnungszeiten: Fr: 18 – 22 Uhr, Sa & So: 14 – 17 Uhr Eintritt: Erwachsene 2 €, Kinder 1 € Veranstaltungsort: Rheintorturm Konstanz Informationen & Kontakt: Auf Anfrage bieten die Autoren Führungen durch die Ausstellung unter Telefon +49 7531 52602  
Zielgruppe: Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien

Veranstaltungsort
Rheintorturm, Rheintorturm
78462 Konstanz    Kartenansicht

Veranstalter
Konzilstadt Konstanz, Marktstätte 1
78462 Konstanz
Tel. +49(0)7531 363-27 0
E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

So, 22.04.18, 16:00

600 Jahre Schlussitzung des Konz..

600 Jahre Schlussitzung des Konzils

Ökumenischer Gottesdienst anlässlich der Schlusssitzung ...

Ökumenischer Gottesdienst anlässlich der Schlusssitzung des Konzils Am 22. April 1418 fand im Konstanzer Münster die 45. und letzte allgemeine Sitzung der Konzilversammlung statt. Wie Richental berichtet, erhielten die Teilnehmer sowie die zahlreichen Schaulustigen auf dem Oberen Münsterhof von Papst Martin V. „Segen und Ablass von Pein und Schuld. […] Dann erlaubte der Papst allen heimzufahren.“ Es sollte allerdings noch viele Wochen dauern, bis auch die letzten Konzilgäste ihre Abreise vorbereitet hatten. Die Ökumenische Projektguppe Konziljubiläum greift den Termin der letzten Sessio auf und lädt zu einem ökumenischen Gottesdienst in das Münster ein. Veranstaltungsort: Münster Information & Kontakt: www.konstanzer-konzil.de, Telefon +49 7531 363 27 0, info@konstanzer-konzil.de
Zielgruppe: Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien, Senioren, Barrierefrei

Veranstaltungsort
Münster Unserer Lieben Frau, Münsterplatz 1
78462 Konstanz    Kartenansicht

Veranstalter
Konzilstadt Konstanz, Marktstätte 1
78462 Konstanz
Tel. +49(0)7531 363-27 0
E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

Eintrittspreis: Eintritt frei

am, 24.04.2018, 15:30
bis Di, 24.07.18

Auf den Spuren des Konzils - Von..

Auf den Spuren des Konzils - Von Päpsten, Ketzern, Kurtisanen

Als der größte Kongress des Mittelalters zwischen 1414 u...

Als der größte Kongress des Mittelalters zwischen 1414 und 1418 in Konstanz tagte, galt die Stadt als Mittelpunkt des Abendlandes. Bis heute erinnern zahlreiche Monumente an diesen Höhepunkt des geistlichen und kulturellen Lebens am Bodensee. Der Rundgang zeigt bekannte und weniger bekannte Zeugen dieser Epoche wie etwa die Grabplatte des griechischen Philosophen Chrysoloras, Hussens Weg zum Scheiterhaufen oder einfach Orte, an denen es im wahrsten Sinne des Wortes stets "bunt" zuging... Termine: 7., 10., 21. & 24. April / 5., 8., 19., 22. Mai / 2., 12., 16. & 26. Juni / 7., 10., 21. & 24. Juli, je 15.30 Uhr Dauer: ca. 2 Stunden Kosten: 10 € pro Person Treffpunkt: Tourist-Info
Zielgruppe: Erwachsene, Familien

Veranstaltungsort
Tourist Information Konstanz, Bahnhofplatz 43
78462 Konstanz    Kartenansicht
Tel. 07531 133 026

Veranstalter
Tourist Information Konstanz, Bahnhofplatz 43
78462 Konstanz
Tel. 07531 133 026


Eintrittspreis: 10 €

Do, 26.04.18, 19:30

KONZIL. JUBILÄUM. WAS NUN?

KONZIL. JUBILÄUM. WAS NUN?

KONZIL. JUBILÄUM. WAS NUN?

Jörg-Peter Rau im Dialog mit Bürgern, Machern und Kriti...

Jörg-Peter Rau im Dialog mit Bürgern, Machern und Kritikern Vier Jahre nach Beginn des Konziljubiläums ziehen Macher, Bürger, Kritiker und Experten im Gespräch mit Jörg-Peter Rau Bilanz: Was haben die Feierlichkeiten zu „600 Jahre Konstanzer Konzil“ der Stadt und ihren Bürgern gebracht? Was lässt sich daraus für den weiteren Umgang mit Stadtgeschichte ableiten? Zu Wort kommen Vertreter aus Wissenschaft, Bildung, Kirche und Tourismus. Gäste des Abends sind herzlich eingeladen, sich mit kritischen Fragen und ihrer Sicht auf das Konziljubiläum und den Umgang der Stadt mit Geschichte lebhaft an der Diskussion zu beteiligen. Wie haben Sie das Konziljubiläum erlebt? Welche Themen sollten in der Diskussion zur Sprache kommen? Schicken Sie uns Ihre Eindrücke und Fragen vorab an info@konstanzer konzil.de. Eine gemeinsame Veranstaltung von Konzilstadt Konstanz und SÜDKURIER. Eintritt: frei
Zielgruppe: Jugendliche, Erwachsene, Barrierefrei

Veranstaltungsort
Konzil, Hafenstraße 2
78462 Konstanz    Kartenansicht

Veranstalter
Konzilstadt Konstanz, Marktstätte 1
78462 Konstanz
Tel. +49(0)7531 363-27 0
E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

Eintrittspreis: Eintritt frei

am, 01.05.2018, 15:30
bis Di, 03.07.18

Hus in Konstanz - Das Ende eines..

Hus in Konstanz - Das Ende eines Reformators

Der Prager Reformator Jan Hus wurde am 6. Juli 1415 wege...

Der Prager Reformator Jan Hus wurde am 6. Juli 1415 wegen Ketzerei öffentlich verbrannt. Doch bevor dies geschah, lebte er in der Stadt erst drei Wochen völlig frei, später dann in Gefangenschaft. Währenddessen hielt er sich im Dominikaner- und Franziskanerkloster, am Münsterplatz und in der Hussentraße auf. Der Rundgang lässt die Geschichte dieser Orte wieder aufleben. Termine: 3. April / 1. Mai / 5. Juni / 3. Juli jeweils 15.30 Uhr Treffpunkt: Tourist-Information Dauer: 1 ½ - 2 Stunden, Preis: 10 € p.  P.
Zielgruppe: Erwachsene

Veranstaltungsort
Tourist Information Konstanz, Bahnhofplatz 43
78462 Konstanz    Kartenansicht
Tel. 07531 133 026

Veranstalter
Tourist Information Konstanz, Bahnhofplatz 43
78462 Konstanz
Tel. 07531 133 026


Eintrittspreis: 10 €

am, 04.05.2018, 17:00
bis Fr, 06.07.18

Heiliger oder Ketzer? - Mit Jan..

Heiliger oder Ketzer? - Mit Jan Hus auf Spurensuche

War Jan Hus ein hagerer Mann mit Vollbart oder eher stäm...

War Jan Hus ein hagerer Mann mit Vollbart oder eher stämmig und bartlos? Wohnte er wirklich in einem Haus in der Hussenstraße? Warum befindet sich in einem Hotel ein ehemaliger Kerker? Wieso ist auf dem Boden im Münster ein Fleck, den man nicht entfernen kann? Aus welchen Gründen wurde Hus wirklich hingerichtet? Was machte ihn so gefärlich? Hieronymus von Prag bringt ans Licht, was Wahrheit und was Legende ist.   Termine: 6. April / 4. Mai / 1. Juni / 13. Juli, je 17 Uhr Kosten: 12 € pro Person Treffpunkt: Tourist-Information Information & Kontakt: www.stadtfuehrungen-konstanz-tourismus.de, Telefon +49 7531 13 30 30, stadtfuehrung@konstanz-info.com Für Gruppen auf Anfrage: www.stadtfuehrungen-konstanz-tourismus.de, Telefon +49 7531 13 30 26
Zielgruppe: Jugendliche, Erwachsene, Familien, Senioren

Veranstaltungsort
Tourist Information Konstanz, Bahnhofplatz 43
78462 Konstanz    Kartenansicht
Tel. 07531 133 026

Veranstalter
Tourist Information Konstanz, Bahnhofplatz 43
78462 Konstanz
Tel. 07531 133 026


Eintrittspreis: 12 €

am, 05.05.2018, 10:00
bis Di, 24.07.18

Kunstfond Konzil: Ton-Taler-Tepp..

Kunstfond Konzil: Ton-Taler-Teppich

Kunstfond Konzil: Ton-Taler-Teppich

Eine Installation aus Ton der "Galerie mit Nebenwirkung"...

Eine Installation aus Ton der "Galerie mit Nebenwirkung" Die Installation besteht aus 208 reliefartig modellierten und teilglasierten Tontalern, die mit Naturmaterialien zu einem Teppich aneinander geknüpft und in einer schweren Holzkonstruktion hängend, vom 5. Mai bis 26. Juli 2018 im Garten des Rathaus-Innenhofes ausgestellt wird. Die Taler sind inspiriert von den Butzenscheibenfenstern des Mittelalters, die die Optik der Gebäude der Konzilzeit wesentlich mitprägten. Seit Juni 2017 arbeiten die Mitglieder der „Galerie mit Nebenwirkung“, Menschen mit und ohne psychische Beeinträchtigung, an der Herstellung der Taler. Die Einstimmung in mittelalterliche Bildwelten und die Kenntnis historischer Gebräuche und Traditionen regten die Auseinandersetzung mit der Zeit des Konstanzer Konzils an. Die für die Taler verwendeten Symbole und Ornamente sind angelehnt an bekannte und vergessene Insignien aus dem mittelalterlichen Alltag, aus Religion, Adel, Handel, Zünften etc. An der Realisation des Projektes, getragen vom Diakonischen Werk des Evangelischen Kirchenbezirks Konstanz, waren insgesamt 39 Galeriemitglieder und interessierte Bürger der Stadt Konstanz beteiligt. In einer offenen Atmosphäre entstanden an insgesamt zehn Workshops nicht nur Tontaler, sondern auch ein inspirierender, kommunikativer Ort. Zur feierlichen Ausstellungseröffnung im Rathausgarten am 5. Mai, dem europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung, ist ab 16 Uhr jeder herzlich eingeladen. Die Installation ist dort bis zum 24. Juli 2018 zu sehen. Öffnungszeiten: Mo – Fr: 7.30 Uhr – 18 Uhr, Sa und So: 10 – 16 Uhr Mehr Informationen zur Galerie unter http://www.diakonie-radolfzell.de/angebote/index_inklusion.htm
Zielgruppe: Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien, Senioren, Barrierefrei

Veranstaltungsort
Rathausgarten, Kanzleistraße 15
78462 Konstanz    Kartenansicht

Veranstalter
Konzilstadt Konstanz, Marktstätte 1
78462 Konstanz
Tel. +49(0)7531 363-27 0
E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

Do, 10.05.18, 11:00

Petershausen öffnet seine ältest..

Petershausen öffnet seine älteste Pforte

Am Ort der 1831 abgerissenen romanischen Klosterkirche P...

Am Ort der 1831 abgerissenen romanischen Klosterkirche Petershausen entsteht ein neues Portal. Das 983 gegründete Kloster sollte an die Lage der Peterskirche in Rom – rechts des Tibers – als Haus des Petrus erinnern. Davon wurde seit dem 12. Jahrhundert der Name des heutigen Stadtteils Petershausen abgeleitet. Das von Studierenden der HTWG Konstanz gestaltete Neue Petershauser Portal lädt dazu ein, sich im ehemaligen Klosterareal mit der Stadtgeschichte jenseits der Altstadt auseinanderzusetzen. Nach dem Abriss ging das Portal in den Besitz des badischen Großherzogs Leopold über und landete später in der Sammlung des heutigen Badischen Landesmuseums im Karlsruher Schloss. 2007 wurde es als Teil der Dauerausstellung der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Von diesen Originalen wurden 3D-Scans abgenommen, die den gestalterischen Entwürfen für das neue Portal als Vorlage dienen. Entworfen wurde das Portal von Hanna Baumann, Eva Hillemeyr und Anja Riedesser, Studierende der HTWG Konstanz unter Betreuung von Prof. Eberhard Schlag und Prof. Brian Switzer. In Corten- Stahl gestaltet durch die Kunst- und Bauschlosserei Böhler nimmt es die Formensprache seines historischen Vorbilds auf und wandelt diese in ein modernes Symbol für Offenheit und Transparenz um. Ergänzt um historische Informationen und gestalterisch aufgewertet soll der Ort am Sternenplatz als Eingang von Petershausen für Besucher und Einheimische neu erlebbar werden. Die Finanzierung des Portals soll weitgehend durch Spenden und Patenschaften getragen werden. Als Dank erhalten Paten Miniaturen der beiden Portalfiguren, den Hl. Gebhard II. und den Hl. Gregor I. Die Enthüllung des Neuen Petershauser Portals erfolgt am 10. Mai 2018 mit einem Gottesdienst (11 Uhr) und einer feierlichen Einweihung (12.30 Uhr) und einem anschließenden Unterhaltungsprogramm.
Zielgruppe: Erwachsene, Senioren

Veranstaltungsort
Archäologisches Landesmuseum Baden-Württemberg, Benediktinerplatz 5
78467 Konstanz    Kartenansicht
Tel. +49 7531-9804-0

Veranstalter
Petershauser Orgelkultur, St.-Gebhard-Platz 12
78467 Konstanz
Tel. +49 7531 127 220
E-Mail: info@konzilsorgel.de

am, 11.05.2018, 17:00
bis Fr, 13.07.18

Hofnarr, Spion und Richental – E..

Hofnarr, Spion und Richental – Ein Rundgang mit Augenzeugen

Als das Konzil stattfand, galt es weitreichende theologi...

Als das Konzil stattfand, galt es weitreichende theologische und politische Fragen zu klären. Der Zeit- und Augenzeuge Ulrich Richental gibt Aufschluss. Folgen Sie ihm, dem Konstanzer Bürger und historischem Chronisten, durch die Stadt. Treffen Sie auf dem Rundgang Königin Barbara, Ehefrau des römisch-deutschen Königs Sigismund oder den päpstlichen Sekretär und Humanisten Poggio Bracciolini, aber auch eine Fischersfrau und nicht zuletzt den spanischen Hofnarren und Spion des Königs von Aragon, Mossén Borra. Termine: 13. April / 11. Mai / 8. Juni / 18. Juli, je 17 Uhr Kosten: 18 € pro Person Treffpunkt: Tourist-Information Information & Kontakt: www.stadtfuehrungen-konstanz-tourismus.de, Telefon +49 7531 13 30 30, stadtfuehrung@konstanz-info.com Für Gruppen auf Anfrage: www.stadtfuehrungen-konstanz-tourismus.de, Telefon +49 7531 13 30 26
Zielgruppe: Erwachsene, Familien, Senioren

Veranstaltungsort
Tourist Information Konstanz, Bahnhofplatz 43
78462 Konstanz    Kartenansicht
Tel. 07531 133 026

Veranstalter
Tourist Information Konstanz, Bahnhofplatz 43
78462 Konstanz
Tel. 07531 133 026


Eintrittspreis: 18 €

am, 16.05.2018, 17:00
bis Mi, 18.07.18

Ein Kardinal und der Sekretär de..

Ein Kardinal und der Sekretär des Papstes geben sich die Ehre

Ein Kardinal und der Sekretär des Papstes geben sich ...

Ein Kardinal und der Sekretär des Papstes geben sich die Ehre – inszenierte Stadtführung Guillaume Fillastre, der letzte überlebende Kardinal des Konstanzer Konzils, plaudert bei seinem Rundgang aus dem Nähkästchen. Dabei triff t er auch den berühmten Schriftsteller, Humanisten und Sekretär des Papstes, Poggio Bracciolini. Termine: 18. April / 16. Mai / 20. Juni / 18. Juli, jeweils 17 Uhr Kosten: 15 € pro Person Treffpunkt: Tourist-Information Information & Kontakt: www.stadtfuehrungen-konstanz-tourismus.de, Telefon +49 7531 13 30 30, stadtfuehrung@konstanz-info.com Für Gruppen auf Anfrage: www.stadtfuehrungen-konstanz-tourismus.de, Telefon +49 7531 13 30 26
Zielgruppe: Erwachsene, Familien, Senioren

Veranstaltungsort
Tourist Information Konstanz, Bahnhofplatz 43
78462 Konstanz    Kartenansicht
Tel. 07531 133 026

Eintrittspreis: 15 €

am, 21.05.2018, 09:00
bis Fr, 25.05.18

Kinderakademie Konzilstadt Konst..

Kinderakademie Konzilstadt Konstanz

Ist das Kunst oder kann das weg? Was ist eigentlich K...

Ist das Kunst oder kann das weg? Was ist eigentlich Kunst? Und welche Kunstwerke aus der Konzilszeit verbergen sich noch heute in unserer Stadt? Wir Konstanzentdecker, Geschichtensammler und Zukunftsbotschafter treffen auf Künstler von heute und erschaffen unser eigenes Kinderakademie-Kunstwerk. In der Kinderakademie Konzilstadt Konstanz entwickeln sich Kinder zwischen 8 und 10 Jahren zu Entdeckern und Botschaftern ihrer Heimat. Im Zentrum stehen dabei Experiment und Spiel. Mit einem Team erfahrener Pädagogen und Fachexperten entsteht am Ende jedes Semesters eine Ausstellung, ein Buch, eine Veranstaltung oder eine Aufführung. Pro Semester stehen bis zu 20 Plätze zur Verfügung. Die kostenlose Teilnahme der Kinder wird durch die Unterstützung zahlreicher Partner ermöglicht. Anmeldeschluss: 06. April 2018

Veranstaltungsort
Konzilstadt Konstanz, Marktstätte 1
78462 Konstanz    Kartenansicht
Tel. +49(0)7531 363-27 0
E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

Veranstalter
Konzilstadt Konstanz, Marktstätte 1
78462 Konstanz
Tel. +49(0)7531 363-27 0
E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

am, 25.05.2018, 18:00
bis Mi, 11.07.18

Kunstfonds Konzil: Nicht Anfang ..

Kunstfonds Konzil: Nicht Anfang und nicht Ende

Kunstfonds Konzil: Nicht Anfang und nicht Ende

Ein Kunstprojekt über Migration innerhalb Europas Obw...

Ein Kunstprojekt über Migration innerhalb Europas Obwohl das Phänomen der Migration so alt ist wie die Menschheitsgeschichte selbst, erscheint es vielen Menschen in Europa dieser Tage als Bedrohung. Der am Bodensee lebende Künstler Florian Schwarz untersucht und visualisiert verschiedene Facetten der Migration innerhalb Europas. Er möchte durch den wenig beleuchteten Aspekt der Binnenmigration ein erweitertes Bewusstsein für das Gesamtphänomen Migration im Kontext Europa schaffen. Das multimediale Projekt, bestehend aus Fotografien und Textarbeiten, reflektiert die Vision „Europa“ und thematisiert die Grenzen – geistig wie geografisch – die in Zeiten der Identitätssuche dieser Vision entgegenwirken. Ausgangspunkte sind vier geografische Randgebiete Europas, die die Ausstellung, ähnlich einem Episodenfilm, in mehrere Kapitel unterteilen: Von den endlosen Wäldern Lapplands im Norden, wo der Künstler die Samen, eines der ältesten Völker Europas, besuchte, bis hin zu den Olivenhainen Kretas im Süden; vom portugiesischen Sintra, dem westlichsten Zipfel der EU, in dem er Zugang zu einer Roma-Siedlung bekam, bis hin zu deren östlichsten Grenze, dem Leuchtturm von Solina an der rumänischen Schwarzmeerküste. Ausgestellt werden die Arbeiten an drei Orten in Konstanz: am Hauptzoll zwischen Konstanz und Kreuzlingen, wo auch die öffentliche Vernissage am 25. Mai um 18 Uhr stattfinden wird; an der Konzertmuschel im Stadtgarten und an der Außenfassade der Mensa der HTWG. Die breit gefächerte Auswahl der Ausstellungsorte ermöglicht eine Begegnung mit diesem Projekt in diversen Kontexten. Florian Schwarz studierte Fotografie an der Königlichen Kunstakademie Antwerpen und zeigte seine Arbeiten bereits bei zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland. In seinen Langzeitdokumentationen setzt sich Florian Schwarz immer wieder mit den Themen „Heimat“ und „Identität“ auseinander. 2013 erhielt er den Förderpreis der Stadt Konstanz in der Sparte Kunst. Veranstaltungsorte: Hauptzoll (CH-Kreuzlingen, Hauptstrasse / D-Konstanz, Kreuzlinger Straße), Konzertmuschel im Stadtgarten Konstanz, Außenfassade der HTWG-Mensa Eröffnung ist am 25. Mai 2018 um 18 Uhr am Hauptzoll in Kreuzlingen Eintritt: frei
Zielgruppe: Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien, Senioren, Barrierefrei

Veranstaltungsort

78462 Konstanz

Veranstalter
Konzilstadt Konstanz, Marktstätte 1
78462 Konstanz
Tel. +49(0)7531 363-27 0
E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

Eintrittspreis: Eintritt frei

Do, 07.06.18, 19:30

Unmögliche Liebe

Unmögliche Liebe

Ein Abend mit Tristan Marquardt, Jan Wagner, Oswald von ...

Ein Abend mit Tristan Marquardt, Jan Wagner, Oswald von Wolkenstein und anderen Minnesängern. Büchner-Preistrager Jan Wagner und Tristan Marquardt sind Herausgeber einer grosen Anthologie des Minnesangs: Lyriker wie Monika Rinck oder Joachim Sartorius, Durs Grünbein oder Nora Gomringer haben Minnelieder aus dem Mittelhochdeutschen übertragen, bei denen Oswald von Wolkenstein selbstverständlich nicht fehlen durfte. Herausgekommen ist eine Liebeserklärung an die Liebesgedichte des Mittelalters. Auf Einladung des IBC Regionalclub Westlicher Bodensee entführen die Herausgeber in eine Welt, deren Begehren uns nah und fremd zugleich erscheint. Eintritt: 7 €, ermäßigt 4 € (Studierende, Schüler, Mitglieder IBC, Sozialhilfeempfänger)
Zielgruppe: Erwachsene, Senioren

Veranstaltungsort
Concept Store Sankt Johann, Brückengasse 1
78462 Konstanz    Kartenansicht

Veranstalter
Konzilstadt Konstanz, Marktstätte 1
78462 Konstanz
Tel. +49(0)7531 363-27 0
E-Mail: info@konstanzer-konzil.de





Powered by RCE-Event.de