Veranstaltungen


am, 21.02.2017, 10:00
bis So, 12.03.17

SPIRIT

SPIRIT

SPIRIT

Mit ehemaligen, Noch- und Neu-Konstanzern startete die K...

Mit ehemaligen, Noch- und Neu-Konstanzern startete die Künstlerin Monika Drach im Herbst 2016 ein weltweites Internetforum, deren Beiträge sie in einer Rauminstallation verarbeitete, die von 14. Januar bis 12. März 2017 im Richental-Saal des Kulturzentrums am Münster zu sehen ist. Werke der Künstlerinnen Adidal Abou-Chamat, Magda Korsinsky und Julia Wenz ergänzen die Ausstellung. Vernissage ist am 14. Januar 2017 um 18 Uhr im Kulturzentrum. Für literarische Impulse sorgt die Schreibwerkstatt mit Autorin Sudabeh Mohafez am 04. Februar 2017 von 13.30 bis 17.30 Uhr im Astoria-Saal des Kulturzentrums am Münster (Anmeldung beim Kulturbüro, Kostenbeitrag 15 € / 10 €). Am 19. Februar und am 12. März lädt Laudatorin Judith Zwick zu einem Rundgang durch die Installation ein: "Perspektiven einer Ausstellung", jeweils von 15 Uhr bis 17 Uhr im Richental-Saal im Kulturzentrum. Am 12. März sind auch die Künstlerinnen anwesend. Eintritt in die Ausstellung: 3 €, ermäßigt 2 €

Veranstaltungsort
Kulturzentrum, Wessenbergstr. 41 / 43
78462 Konstanz    Kartenansicht

E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

Veranstalter
Kulturbüro Konstanz, Wessenbergstr. 39
78462 Konstanz
Tel. 07531 - 900 900

So, 12.03.17

SPIRIT – Finissage

SPIRIT – Finissage

Mit ehemaligen, Noch- und Neu-Konstanzern startete die K...

Mit ehemaligen, Noch- und Neu-Konstanzern startete die Künstlerin Monika Drach im Herbst 2016 ein weltweites Internetforum, deren Beiträge sie in einer Rauminstallation verarbeitete, die von 14. Januar bis 12. März 2017 im Richental-Saal des Kulturzentrums am Münster zu sehen ist. Werke der Künstlerinnen Adidal Abou-Chamat, Magda Korsinsky und Julia Wenz ergänzen die Ausstellung ebenso wie die Aufnahmen eines Poetry-Slam-Workshops, den der Konstanzer Slammer Marvin Suckut mit Jugendlichen zum Thema machte.   Die Künstlerinnen und Laudatorin Judith Zwick laden am 12. März zur Finissage und zu einem abschließenden Rundgang durch die Installation ein: "Perspektiven einer Ausstellung", von 15 Uhr bis 17 Uhr im Richental-Saal im Kulturzentrum. Denn kein Zweifel. Sie ist wieder da. Die Frage nach der Identität. Nach Heimat und nach Grenzen. Lassen Sie uns bei einem Ausstellungsrundgang über diese Begrifflichkeiten nachdenken, über die Kunstwerke ins Gespräch kommen und Texte, Gedichte auf uns wirken.  Am 12. März sind auch die Künstlerinnen anwesend. Eintritt in die Ausstellung: 3 €, ermäßigt 2 €
Zielgruppe: Erwachsene

Veranstaltungsort
Kulturzentrum am Münster, Wessenbergstr. 39
78462 Konstanz    Kartenansicht
Tel. 07531 900-900

Veranstalter
Konzilstadt Konstanz, Marktstätte 1
78462 Konstanz
Tel. +49(0)7531 363-27 0
E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

Di, 14.03.17, 10:00

Vierfacher König auf dem Kaisert..

Vierfacher König auf dem Kaiserthron. Der Lebensweg von Karl IV

Vierfacher König auf dem Kaiserthron. Der Lebensweg von Karl IV

Eine deutsch-tschechische Wanderausstellung anlässlich ...

Eine deutsch-tschechische Wanderausstellung anlässlich des 700. Geburtstags von Karl IV. Kaiser Karl IV. bekannte sich als tiefgläubiger Mensch zur jüdischantiken Tradition der europäischen Zivilisation. Vor diesem Hintergrund möchte die Wanderausstellung den deutschrömischen Kaiser als Herrscher europäischen Formats vorstellen. Die Ausstellung zeigt Karl IV. aber nicht nur als zielbewussten Politiker, sondern auch als gewöhnlichen Menschen, der die gleichen alltäglichen Sorgen wie die Menschen von heute kannte. Und wie jeder hatte auch er bestimmte Charakterzüge, die ihm einmal dabei halfen, eine Lebenssituation zu meistern, ein anderes Mal machten sie ihm das Leben schwer. Karl IV. war eine historische Persönlichkeit, die die Welt um sich herum in einem breiteren Kontext sah und ihren Glauben und ihre Ausbildung zur Umsetzung der eigenen staatlichdynastischen Konzeptionen nutzte. In Zusammenarbeit mit demtschechischen Zentrum in München.

Veranstaltungsort
Hus-Museum, Hussenstraße 64
78462 Konstanz    Kartenansicht

Veranstalter
Hus-Museum, Hussenstraße 64
78462 Konstanz

Eintrittspreis: Eintritt frei

am, 08.04.2017
bis Di, 24.10.17

Konzilstellen

Konzilstellen

Konzilstellen

Zehn Stelen, zehn Stellen, zehn Spuren: Ab Mitte April ...

Zehn Stelen, zehn Stellen, zehn Spuren: Ab Mitte April 2017 laden die KONZILSTELLEN wieder dazu ein, sich auf die Spuren des wichtigsten Ereignisses der Stadtgeschichte zu begeben. Die Freiluftausstellung, die von zahlreichen ortsansässigen Unternehmen unterstützt wird, führt die BesucherInnen an historische Schauplätze in der Konstanzer Altstadt und informiert über das Konzil, dessen Geschichten und Orte. Jede Stele ist außerdem mit QR-Codes versehen. Über diese kann man einerseits Weblinks abrufen, welche die Ausstellung auch in Italienisch, Englisch, Französisch und Tschechisch erlebbar machen, und andererseits zu Videos gelangen, die im Rahmen der Kinderakademie Konzilstadt entstanden sind: Die jungen Entdecker der Kinderakademie erklären in kurzen Filmen Wissenswertes, Spannendes und Unglaubliches zum Konstanzer Konzil. Die Stelen-Rallye, deren Route auf der Homepage abrufbar ist oder die im Büro der Konzilstadt Konstanz erhältlich ist, macht aus einem Spaziergang ein Erlebnis für die ganze Familie.

Veranstaltungsort
Stadtraum Konstanz
78462 Konstanz

E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

Veranstalter
Konzilstadt Konstanz, Marktstätte 1
78462 Konstanz
Tel. +49(0)7531 363-27 0
E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

am, 21.02.2017
bis So, 18.06.17

Das Rheinrad

Das Rheinrad

Das Rheinrad

DAS RHEINRAD Licht, Schatten, Bewegung: Diese dre...

DAS RHEINRAD Licht, Schatten, Bewegung: Diese drei Elemente bilden die Basis der Installation „Das Rheinrad“. Ein vom Künstler Ulrich Vogl entworfenes Speichenrad wird zur Wasserseite hin am Rheintorturm angebracht. Als Rad der Zeit läuft es unaufhörlich, 24 Stunden am Tag. Der Lichtkegel eines Scheinwerfers vom gegenüberliegenden Ufer trifft nachts auf das Räderwerk und verbindet wie einst die alte Brücke beide Ufer miteinander. Bewegte Schattenbilder werden durch die unaufhörliche Drehung des Rades erzeugt und verbinden die Gegenwart mit der Vergangenheit. Im Rahmen von Kunstfonds Konzil. Information & Kontakt: www.ulrich-vogl.de
Zielgruppe: Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien, Senioren, Barrierefrei

Veranstaltungsort
Rheintorturm, Rheinsteig
78462 Konstanz    Kartenansicht

E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

Veranstalter
Konzilstadt Konstanz, Marktstätte 1
78462 Konstanz
Tel. +49(0)7531 363-27 0
E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

Eintrittspreis: Eintritt frei

am, 08.04.2017, 10:00
bis So, 29.10.17

Zu Gast bei Juden. Leben in der ..

Zu Gast bei Juden. Leben in der mittelalterlichen Stadt

Die Erforschung der bedeutenden Kulturregion Bodensee fa...

Die Erforschung der bedeutenden Kulturregion Bodensee fand bisher nahezu ohne Berücksichtigung ihrer jüdischen Anteile statt. Die Sonderschau hingegen präsentiert zum ersten Mal die erhaltenen Spuren des kulturellen Erbes von Juden im Bodenseegebiet. Die Besucherinnen und Besucher begegnen vor allem der Bilderwelt der mittelalterlichen jüdischen Kultur der Region. Bildquellen wurden bisher hauptsächlich dazu genutzt, den diskriminierenden und aggressiven Blick auf Juden im Mittelalter zu verstehen. Dagegen werden erst seit wenigen Jahren von Juden in Auftrag gegebene Bilder gewürdigt. Neben Medieninstallationen zeigt die Ausstellung prunkvolle Exponate wie hebräische Prachthandschriften, die in Konstanz oder in benachbarten Städten hergestellt wurden. Aber auch stille Zeugen jüdischen Lebens sind zu sehen, deren Bedeutung sich erst auf den zweiten Blick erschließt. Dazu gehören neben Gebrauchshandschriften, Urkunden und Siegeln weitere Gegenstände, die mit jüdischem Leben in Verbindung stehen. Die Ausstellung ist zweisprachig in Deutsch und Englisch. Im Stadler Verlag erscheint ein umfangreicher Begleitband (Preis 19,80 €). Begleitend zur Sonderausstellung wird eine Vortragsreihe sowie ein umfangreiches Vermittlungsprogramm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Museum - auch kombiniert mit Führungen in der Stadt Konstanz - angeboten.

Veranstaltungsort
Archäologisches Landesmuseum Baden-Württemberg, Benediktinerplatz 5
78467 Konstanz    Kartenansicht
Tel. +49 7531-9804-0

Veranstalter
Archäologisches Landesmuseum Baden-Württemberg, Benediktinerplatz 5
78467 Konstanz
Tel. +49 7531-9804-0

am, 22.10.2017, 09:00
bis Fr, 17.11.17

Unter der Lupe: Mitren & Tiaren ..

Unter der Lupe: Mitren & Tiaren nach van Eyck

Unter der Lupe: Mitren & Tiaren nach van Eyck

Vom 22. Oktober bis 17. November 2017 werden in der Kon...

Vom 22. Oktober bis 17. November 2017 werden in der Konstanzer Dreifaltigkeitskirche kunstvolle Imitationen christlicher Kopfbedeckungen ausgestellt: die Mitra, traditionelle Kopfbedeckung der Bischöfe, und die Tiara, die früher bei feierlichen Anlässen getragene Krone des Papstes. Der um 1432 von Jan van Eyck geschaffene Genter Altar zeigt auf einer der Tafeln des Retabels die „Hirten der Kirche“, zeitgenössische einflussreiche Kirchenmänner. Unter diesen sind auch Teilnehmer des Konstanzer Konzils zu finden, wie der in Konstanz gewählte Papst Martin V., oder Pierre Cauchon, Gesandter des Herzogs von Burgund und späterer Vorsitzender im Prozess gegen Jeanne d`Arc. Die flämische Künstlerin Marieta Bruekers fertigt hochwertige Papierkunst in Form dekorativer Elemente aus der Bilderwelt des Genter Altars an. In aufwändiger Feinarbeit erweckt sie die zweidimensionalen heiligen Hüte zu einem dreidimensionalen Leben und bietet damit BesucherInnen einen außergewöhnlichen Einblick in die Welt der prachtvollen Kopfbedeckungen geistlicher Würdenträger.

Veranstaltungsort
Dreifaltigkeitskirche, Sigismundstraße 17
78462 Konstanz    Kartenansicht

E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

Veranstalter
Konzilstadt Konstanz, Marktstätte 1
78462 Konstanz
Tel. +49(0)7531 363-27 0
E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

Eintrittspreis: Eintritt frei

am, 26.10.2017, 09:00
bis Mi, 29.11.17

Was glaubst du denn?! Muslime in..

Was glaubst du denn?! Muslime in Deutschland

Was glaubst du denn?! Muslime in Deutschland

Die Ausstellung der Bundeszentrale für politische Bildu...

Die Ausstellung der Bundeszentrale für politische Bildung zeigt Aspekte des Alltags von Muslimen in Deutschland: Was bewegt sie? Was denken sie über ihre Zukunft und ihre Herkunft? Dabei wird schnell klar, dass es „die Muslime“ als abgrenzbare Gruppe nicht gibt. Die Ausstellung zeigt, dass Religion nur einer von vielen Aspekten ist, die ausmachen können, wer wir sind. Mit Videoporträts, Comics und interaktiven Stationen verfolgt die Schau vor allem ein Ziel: Sie lädt die Besucher ein, miteinander ins Gespräch zu kommen und ihre Einstellungen zu Glaube und insbesondere zum Islam zu reflektieren: Woran glauben wir einen Muslim zu erkennen? Welche Erwartungen haben wir an eine Frau mit Kopftuch? Wie beeinflussen Vorurteile das gesellschaftliche Miteinander? Entscheidender Baustein des besonderen Ausstellungskonzepts ist das „Peer-Education Program“: Etwa 30 Konstanzer SchülerInnen werden in speziellen Trainings zu Peer-Guides ausgebildet. Sie führen gleichaltrige Besuchergruppen durch die Ausstellung und geben auf Augenhöhe Impulse für einen spannenden Austausch. So entsteht eine einzigartige Lernsituation sowohl für die BesucherInnen, als auch für die Peer-Guides.

Veranstaltungsort
Bürgersaal, Stephansplatz 17
78462 Konstanz    Kartenansicht

E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

Veranstalter
Konzilstadt Konstanz, Marktstätte 1
78462 Konstanz
Tel. +49(0)7531 363-27 0
E-Mail: info@konstanzer-konzil.de

Eintrittspreis: Eintritt frei





Powered by RCE-Event.de